zur Navigation springen

Nazi-Symbole : Buchstaben, Zahlen, Runen: Rechtsextreme Symbole und ihre Bedeutung

vom

Nazis erkennen sich gegenseitig durch Codes, Symbole und Kleidung. Ein Überblick.

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2017 | 17:06 Uhr

Dithmarschener Kennzeichen mit einem „L“ im Kennzeichen sind verboten - denn das könnte man als „HEI-L“ verstehen. Im Kreis Steinburg ist die Kennzeichen-Kombination „IZ-AN“ verboten. Rückwärts gelesen erkennt man dort das Wort Nazi. „In der rechten Szene gibt es noch mehr Codes, vor allem bestimmte Zahlen und Buchstabenkombinationen, die typisch sind für den verdeckten Ausdruck von rechter Gesinnung“, sagt der SPD-Abgeordnete Tobias von Pein.

Letzte Woche haben die Abgeordneten des schleswig-holsteinischen Landtages beschlossen, in einem Ausschuss darüber zu beraten, welche Buchstaben- und Zahlenkombinationen auf Nummernschildern gehen - und welche nicht. Aber es gibt noch mehr Symbole.

Viele Rechtsextreme outen sich durch das Tragen dieser verschiedenen Symbole, Kleidungsmarken, Codes oder ähnlichem. Nun muss ein Autokennzeichen mit den Buchstaben AH und der Zahl 88 nicht unbedingt bedeuten, dass ein Rechtsextremer im Auto sitzt. Vielleicht hat Anton Hermes, der 1988 geboren wurde, sich einfach nichts dabei gedacht, sich dieses Kennzeichen auszusuchen. Vielleicht aber auch nicht.

„Belltower - Netz für digitale Zivilgesellschaft“ ist eine Plattform der Amadeu-Antonio-Stiftung, deren Ziel es ist, die demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet. Die Internetseite bietet eine Reihe an Informationen über Zeichen und Symbole, die einen rechtsextremen Hintergrund haben:

Akronyme

Bei diesen Abkürzungen sollte man genauer hinschauen. Sie sind besonders häufig aus Kennzeichen zu sehen - oft auch in Kombination mit Zahlenkombinationen, wie 88 (Das „H“ ist der achte Buchstabe des Alphabets. So könnte 88 für „Heil Hitler“ stehen) oder 18 („AH“ Adolf Hitler). Aber auch an Hauswänden, auf Kleidung oder sogar als Tattoo könnten diese Akronyme auftauchen.

  • „SS“ - Schutzstaffel
  • „SA“ - Sturmabteilung
  • „HJ“ - Hitlerjugend
  • „HKN KRZ“/„HTLR“/„NTNL SZLST“ - Hakenkreutz/Hitler/ Nationalsoziaist
  •   „NGK“ - Nationale gegen Kinderschänder: rechtsextreme Initiative, die sich in der Vergangenheit gemeinsam mit der NPD gegen Kinderschänder einsetzte und unter anderem die Todesstrafe für solche forderten.
  • „N.G.A.“ - No-Go-Areas: Regionen oder Stadtteile, in denen rechtsextreme Ideen und Alltagskultur so offensiv gelebt werden, dass sich insbesondere Migrant_innen dort nur unter Lebensgefahr aufhalten können.
  • „SGH“ - Sieg Heil
  • „WPWW“ - White Pride World Wide
  • „SWP“ - Supreme White Power
  • „NSBM“/„NSHC“ - National Socialist Black Metal/ National Socialist Hate Core
  • „GNLS“ - Good night left side
  • „A.J.A.B.“ - All Jews are Bastards
  • „KKK“ - Ku-Klux-Klan
  • „H8“/„HH“ - Hate / Heil Hitler
  • „C18“ - Combat 18: Kampfeinheit Adolf Hitler
  • „BH“/„B&H“ - Blood & Honour (Blut & Ehre), Manchmal auch „28“: Skinhead-Netzwerk, das europaweit Rechtsrockkonzerte und den Vertrieb neonazistischer Musik organisiert.
  • „IB“ - Identitäre Bewegung
  • „NSBA“ - Nationale Sozialisten Bundesweite Aktion
  • „W.O.T.A.N.“ - Will of the aryan nation (Wille der arischen Nation)
  • „WAW“ - Weißer arischer Widerstand
Kleidungsmarken („Nationale Marken“)

Listen mit „rechten Kleisungsmarken“ sind nicht immer ganz einfach zu erstellen und kommen mit Sicherheit nicht immer ohne Widerspruch aus. Jedoch gibt es Marken, die ohne Zweifel in der rechtsextremen Szene gern und bewusst getragen werden. Unter anderem führt die Berliner Polizei eine Liste mit Kleidungsmarken, die ihre Beamten, aufgrund der Verbindungen in die rechtsextreme Szene, nicht tragen dürfen. Diese und andere Marken hat „Belltower“ aufgelistet.

  • Ansgar Aryan
  • Consdaple
  • Eric and Sons
  • Masterrace Europe
  • Outlaw
  • Reconquista
  • Rizist
  • Thor Steinar
  • Troublemaker
  • Dryve by Suizhyde
  • Greifvogel Wear
  • Hate-Hate
  • Hermannsland
  • Sport Frei
  • Pro Violence

Marken, die in verschiedenen Szenen getragen werden, für die Neonazi-Szene aber eine besondere Bedeutung haben:

  • Pit Bull
  • Lonsdale
  • Fred Perry
  • Ben Sherman
  • Alpha Industrie

Einige dieser Marken wehren sich aktiv dagegen, mit der rechten Szene in Verbindung gebracht zu werden. So unterstützt Lonsdale beispielsweise antirassistische Projekte und hat die Belieferung an Nazi-Läden eingestellt.

Zahlencodes

Die meisten Zahlen in den Codes stehen für den Platz eines Buchstaben im Alphabet. So steht die „1“ für „A“, die „2“ für „B“ usw. So lassen sich Initialien versteckt darstellen.

  • 18 („Adolf Hitler“)
  • 88 („Heil Hitler“)
  • 74 („Groß-Deutschland“)
  • 124 („Ausländerbefreites Deutschland“)
  • 198 (19+8 „Sieg Heil“)
  • 444 („Deutschland den Deutschen“)
  • 168:1 (Dieses „Endergebnis” geht auf einen Bombenanschlag des Rechtsextremisten Timothy McVeigh im Murrah Federal Building in Oklahoma City im April 1995 zurück. Es starben dabei 168 Menschen. McVeigh erhielt darauf hin die Todesstrafe, die 2001 vollstreckt wurde.)
  • 4/20 (Geburtstag Adolf Hitlers)
  • 1919 (19+19 „SS“)
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert