Zwischenfall von Denver : Nach Triebwerksschaden droht vielen Boeing-Jets Flugverbot

Avatar_shz von 22. Februar 2021, 19:29 Uhr

shz+ Logo
Aus einem Triebwerk des Passagierflugzeugs steigt Rauch auf. Kurz darauf stürzten einige Teile zu Boden.
Aus einem Triebwerk des Passagierflugzeugs steigt Rauch auf. Kurz darauf stürzten einige Teile zu Boden.

Der Zwischenfall von Denver ist eine weitere Hiobsbotschaft für den Flugzeugbauer Boeing - aber auch für den Hersteller des Antriebs. Japan und Großbritannien ziehen bereits Konsequenzen.

Chicago/Washington/Tokio | Schlechte Nachrichten für den Flugzeughersteller Boeing und den Antriebsbauer Pratt & Whitney: Nach einem Triebwerksausfall an einer Boeing 777 nahe Denver droht vielen Großraumjets dieses Typs ein Flugverbot. In Japan und Großbritannien dürfen die Maschinen mit diesem Antrieb von Pratt & Whitney vorerst nicht mehr abheben. Die US-Luftfahrtbehörde ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert