zur Navigation springen

Mond und Jupiter – ein Paar für eine Nacht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Leser unserer Zeitung meldeten sich in der Redaktion: Eine besondere Konstellation am Himmel – ein offensichtlich voller Mond am Firmament, daneben ein auffallend heller Punkt. „Stimmt“, sagt dazu Peter Runge (65, Foto), Referent am Glücksburger Menke Planetarium der Fachhochschule Flensburg. „Es handelt sich dabei um den Jupiter, den größten Planeten unseres Sonnensystems.“ Runge hat die Konstellation im Planetarium stark vergrößert nachgestellt. Die gute Nachricht: Die gleiche Konstellation ist erneut zu beobachten, und zwar zwischen dem 21.  März, 20 Uhr, und dem Sonnenaufgang des Folgetages. Einen klaren Nachthimmel vorausgesetzt.  

> Leser unserer Zeitung sind eingeladen, in der Nacht vom 21. zum 22. März Fotos von der Mond-Jupiter-Konstellation zu machen und zu senden an die E-Mail: flaschenpost@shz.de,

die schönsten veröffentlichen wir auf shz.de

zur Startseite

von
erstellt am 27.Feb.2016 | 15:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert