„Verbale Ungeschicklichkeit“ : Modehaus Peek & Cloppenburg entschuldigt sich für Nazi-Spruch

<p>Das Modehaus Peek &amp; Cloppenburg steht aktuell in der Kritik. </p>

Das Modehaus Peek & Cloppenburg steht aktuell in der Kritik.

Das große Bekleidungshaus mit Sitz in Hamburg warb in Prospekten mit einem Nazi-Spruch – und erntete reichlich Kritik.

shz.de von
24. Mai 2018, 15:59 Uhr

Hamburg | Schöne weiße Hemden, wahlweise mit Fliege oder Krawatte zieren das jüngste Prospekt des Hamburger Modehauses Peek & Cloppenburg – ganz nach dem Motto: Bei uns findet wirklich jeder etwas. Hätten die Verantwortlichen aus der Marketingabteilung lieber diese Formulierung erwägt, dann hätten sie sich einigen Ärger erspart.

Stattdessen steht in großen Buchstaben „Jedem Das Seine“ auf dem Prospekt. Das Problem: Dieser Spruch prangerte auch über dem 1937 errichteten Tor des NS-Konzentrationslagers Buchenwald. Dort war der Sinn dahinter jedoch ein anderer. Er sollte den KZ-Insassen vermitteln: jedem, was er verdient.

 

Wie das Unternehmen gegenüber dem Evangelischen Pressedienst bestätigte, wurden besagte Prospekte in 20 Filialen im gesamten Bundesgebiet verteilt. Von den zwei rechtlich wie wirtschaftlich unabhängig voneinander agierenden Peek & Cloppenburg Unternehmen mit den Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg, ist das Hamburger Unternehmen für diese Werbeaktion verantwortlich.

Inzwischen hat das Unternehmen die entsprechende Doppelseite von ihrer Website entfernt und sich dazu geäußert. Es sei „selbstverständlich nachvollziehbar“, dass dieser Werbe-Slogan Kritik hervorbrachte. Unter Berufung auf die antike Bedeutung des Satzes – die lateinische Version „Suum cuique“ geht auf Platons Werk „Politeia“ und die darin enthaltene Definition der Gerechtigkeit zurück – entschuldige man sich für diese „verbale Ungeschicklichkeit“, wie eine Sprecherin des Unternehmens mitteilte.

Tatsächlich ist es nicht das erste Mal, dass dieser Spruch in der Werbung Verwendung findet. Bereits vor 15 Jahren warb das Mobilfunk-Unternehmen Nokia damit:

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen