Gespräche mit Li Keqiang : Merkel in China: Bundeskanzlerin stellt sich hinter Demokratiebewegung

Avatar_shz von 06. September 2019, 11:20 Uhr

shz+ Logo
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sitzt neben Li Keqiang, Ministerpräsident von China.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sitzt neben Li Keqiang, Ministerpräsident von China.

Während ihres Besuchs in China hat Kanzlerin Merkel (CDU) sich für eine friedliche Lösung des Konflikts ausgesprochen.

Hongkong | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich bei ihrem Besuch in China hinter die Demokratiebewegung in Hongkong gestellt. Die Rechte und Freiheiten der Bürger Hongkongs müssten gewährleistet werden, sagte Merkel nach Angaben von Regierungssprecher Stef...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen