„Historische Fahrt“ : Ludwig Frühauf ist eine Million Kilometer in seinem Passat gefahren

Author: Stefan Gelhot
Was passiert, wenn der Tacho auf die Million springt? Ludwig Frühauf und seine Familie finden es heraus.

Ludwig Frühauf hat eine Million Kilometer mit seinem VW Passat zurückgelegt. Da staunt selbst Volkswagen. Einmal hat das Auto dem Mann aus Niedersachsen sogar das Leben gerettet.

Avatar_shz von
16. Januar 2022, 16:00 Uhr

Ludwig Frühauf hat eine Million Kilometer mit seinem VW Passat zurückgelegt. Da staunt selbst Volkswagen. Einmal hat das Auto dem Mann aus Niedersachsen sogar das Leben gerettet.

999.995 Kilometer zeigt der Tacho des VW Passat an. Jetzt will sein Besitzer, Ludwig Frühauf aus dem niedersächsischen Melle, die Millionen-Marke knacken. Er startet an dem Ort, an dem alles angefangen hat, im Autohaus Pietsch. „Das ist eine historische Fahrt“, findet er und schmunzelt.

Passat wird am Mittwoch 1 Mio KM laufen - 12.01.2022
Stefan Gelhot

-

Während er fährt, sitzen auch seine Frau, seine Tochter und Christine Pietsch-Heine vom Autohaus im Passat. Die Handys auf den Tacho gerichtet, um den Umsprung auf die Million zu filmen. Fast wie beim Jahrtausendwechsel, denn keiner weiß, was die digitale Anzeige machen wird.

Ein besonderer Fall – auch für Volkswagen

„Das ist das erste Mal, dass ich sowas sehe – und ich sehe viele Autos“, sagt Björn Metzner von VW vor der Fahrt. Zwischen Flensburg und Gießen habe er noch keinen zweiten Fall dieser Art gehabt. Umgerechnet ist Frühauf 50.000 Kilometer pro Jahr mit seinem Passat gefahren. Für einen Privatwagen sei das viel, findet Metzner. „Sowas gab’s eher früher, wenn Autos vererbt wurden.“

Warum sich Frühauf für einen VW Passat entschied

Frühauf kaufte seinen Passat, einen Schaltwagen mit 1,9-TDI-Diesel-Antrieb, im Jahr 2001 als Neuwagen beim Autohaus Pietsch. Er habe alles ausprobiert, sagt der Gesellschafter vom Automuseum Melle. Dann testete er mit Museumskollegen den Passat. Er erinnert sich noch an deren Worte: „Dieses Auto musst du kaufen, das ist State of the Art!“

Und tatsächlich ist Frühauf nach eigenen Angaben oft auf den Passat angesprochen worden. „Er galt immer als Schönheit“, sagt er liebevoll über sein Auto. Seine Frau Marion Trimborn stimmt ihm zu. „Er wirkt immer noch modern, auch vom Design.“ Außen ist der Passat schwarz, innen glänzt das Lenkrad aus Holz.

So kommt man auf eine Million Kilometer

Dass sich die Kilometer so summierten, lag vor allem an Frühaufs Job – und indirekt an der Deutschen Bahn. Der Meller arbeitete bei der Polizei Nordrhein-Westfalen. Mindestens drei Mal pro Woche pendelte er an seinen jeweiligen Arbeitsplatz – nach Münster, Wuppertal, Duisburg oder Köln. Er betont, dass er es mit der Bahn probieren wollte. Doch Zugverspätungen und gar Ausfälle hätten dazu beigetragen, dass er beim Auto blieb.

Passat wird am Mittwoch 1 Mio KM laufen - 12.01.2022
Stefan Gelhot

Auch für die Mitarbeiter von VW und vom Autohaus ist der Passat etwas Besonderes.

Mit dem Vorsatz, die Millionenmarke zu erreichen, kaufte er den Passat nicht. „Aber bei 800.000 Kilometern kommt die Idee und bei 900.000 ist man wild entschlossen.“ Das Auto hat sein Leben gerettet

Zumal der Passat Frühauf nach eigenen Angaben nie im Stich gelassen hat, im Gegenteil. Liegen geblieben sei er noch nie. Und einmal habe das Auto ihm sogar das Leben gerettet.

Der Meller war nachts auf der Autobahn unterwegs. „Auf einmal tauchte vor mir ein Auto auf“, erinnert er sich. „Da habe ich das Lenkrad brutal bei 140 km/h herumgerissen.“ Sein Gedanke: Der lässt sich aber gut wieder einfangen. Dann sah er den Grund: Eine Anzeige blinkte, das ESP – elektronisches Stabilitätsprogramm – griff ein. „Das hat mich gerettet, definitiv.“ Alleine hätte er den Wagen nicht wieder in die Spur bekommen, glaubt Frühauf.

So hoch sind die Werkstatt-Kosten nach 20 Jahren

In die Werkstatt musste der Passat trotzdem – allein schon, weil Frühauf jeden Inspektionstermin wahrgenommen hat. Auch hier hielt der Meller dem Autohaus Pietsch die Treue. Dort kümmern sich Stefan Salzmann und Andreas Stoll seit Jahren um den Passat. „Mit seismografischer Genauigkeit prüfen sie das Auto.“ Und würden dann Sachen sagen wie „Da tut sich wieder was!“.

Passat wird am Mittwoch 1 Mio KM laufen - 12.01.2022
Stefan Gelhot

-

Rund 55.000 Euro Kosten hat der Passat bislang verursacht. Wäre es da nicht günstiger gewesen, mal ein neues Auto zu kaufen? Frühauf zückt sein Smartphone und tippt in der Taschenrechner-App herum. 5,5 Cent pro Kilometer habe das Auto gekostet. „Unfassbar günstig“ findet er das. Sven Oliver Scheen von VW stimmt ihm zu. Den Preis müsse man schließlich nicht mit einem neuen Auto gegenrechnen, sondern in der Regel mit fünf. 5 Tipps, wie das Auto lange fit bleibt

Darüber hinaus behandelte der Meller den Passat besonders liebevoll. Seine Tipps für ein langes Autoleben: „Man muss das Auto mit Gefühl fahren.“ Das bedeutet ihm zufolge:

  1. den Motor 20 Kilometer lang warmfahren
  2. eine „vernünftige Reisegeschwindigkeit“ zwischen maximal 140 bis 160 Kilometern pro Stunde
  3. „immer rollen“ statt ständig zwischen Gas und Bremse zu wechseln
  4. „penibelst“ die Ölwechsel einhalten
  5. Premium-Diesel tanken

Es scheint zu funktionieren. Der Passat fährt immer noch mit seinem ersten Motor, seinem ersten Getriebe und immerhin erst der zweiten Kupplung. Der erste, der in Melle ein Auto hatte

Zur ganzen Wahrheit gehört wohl auch, dass Frühauf ein „Autoflüsterer“ ist, wie seine Frau sagt. „Er hört es, wenn etwa der zweite Zylinder Probleme macht.“

Ein Faible für Autos liegt in der Familie. Sein Großvater war laut Frühauf der erste, der 1905 in Melle ein Auto fuhr. Alle anderen waren damals noch auf Pferden unterwegs. Der Großvater, Arzt von Beruf, hatte gleich zwei Renaults, denn einer war stets kaputt. „Und mein Vater fuhr seine Autos auch sehr lange“, erinnert sich der Meller.

Wenn die Zeit des Passat vorbei ist, will er ihn auf jeden Fall nicht verschrotten. „Dafür lieben wir ihn zu sehr“, sagt auch Trimborn. Der Passat soll ins Meller Automuseum. Frühauf denkt darüber nach, anschließend auf ein E-Auto umzusteigen.Von 999.999 auf 1.000.000? Was der Tacho anzeigt

Bei welchem Kilometer-Stand es mit dem Passat zu Ende gehen wird, weiß Frühauf noch nicht. Und wird er auch nicht erfahren. Als der Tacho den Stand von 999.999 Kilometern erreicht, schauen alle gebannt auf die Anzeige.

Passat wird am Mittwoch 1 Mio KM laufen - 12.01.2022
Stefan Gelhot

-

Der Meller fährt weiter, um die Million zu vollenden. Und weiter. Und weiter. Der letzte fehlende Kilometer müsste doch schon geschafft sein? Ist er auch, aber die Anzeige bleibt in so einem Fall anscheinend einfach stehen. Frühauf nimmt es gelassen: „Das Auto will nicht in Rente.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen