zur Navigation springen

Mode : Kurze Blazerform steht kleineren Frauen gut

vom

Blazer sind derzeit entweder kurz wie Biker-Jacken oder lang wie ein Gehrock. Ein Mittelding gibt es kaum. Doch nicht jede Frau kann jede Länge tragen. Körpergröße und Figur sind bei der Wahl entscheidend.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 11:16 Uhr

Welche Frau welche Blazer-Länge tragen kann, ist eine Frage der Körpergröße, der Figur und des Geschmacks. Dies erklärt Stilberaterin Ines Meyrose aus Hamburg. Die längere Form stehe großen Frauen gut. Umgekehrt rät sie kleineren Frauen eher zu kurzen Blazern.

Zu kurz dürfen sie aber nicht sein: «Sie sollten den Hosenbund im Stehen verdecken», erläutert Meyrose. Auf keinen Fall sollte der Blazer an der breitesten Stelle des Körpers enden - beispielsweise an breiten Hüften oder an einem Bäuchlein. «Ein kurzer Blazer verzeiht weniger», sagt das Mitglied im Interessenverband deutscher Farb- und Stilberater. Kürzere Varianten sollten mit weiten Hosen oder schwingenden Röcken im Stil der 50er Jahre kombiniert werden. «Zierliche Personen können auch zu schmalen Hosen greifen.» Für sie eigne sich auch ein Bleistiftrock.

Beides, Bleistiftrock und schmale Hosen, können die Frauen aber auch gut zu langen Blazern tragen. «Es läuft darauf hinaus, schmal und weit zu kombinieren», fasst Meyrose zusammen. Zierliche Frauen können einen Blazer auch mal geschlossen tragen, fülligere Frauen sollten ihn besser offen lassen. Ein Oberteil unter dem Blazer in einer anderen Farbe sorge für eine optisch schmale Linie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen