Telekommunikation : Kriminelle verschicken Spam-Mail als angebliche Telekom-Rechnung

Vorsicht bei eingehenden Mails: Eine fingierte Nachricht kommt angeblich von der Telekom - in Wahrheit aber enthält sie einen Trojaner. Jan-Philipp Strobel
Vorsicht bei eingehenden Mails: Eine fingierte Nachricht kommt angeblich von der Telekom - in Wahrheit aber enthält sie einen Trojaner. Jan-Philipp Strobel

Für Telekom-Kunden ist das eine fiese Falle: Kriminelle verschicken derzeit Spam-Mails. Statt einer Telekom-Rechnung enthält der Anhang aber einen Trojaner.

shz.de von
02. Oktober 2013, 17:16 Uhr

Kriminelle verschicken zurzeit Spam-Mails mit einer angeblichen Telekom-Rechnung. Im Anhang befindet sich eine Zip-Datei, die einen Trojaner auf dem PC installieren soll. Darauf weist die Deutsche Telekom hin und bittet Kunden, die die Rechnungs-Mails beziehen, die gefälschte Nachricht zu löschen. Verbraucher können die Fälschung daran erkennen, dass die individuelle Buchungsnummer fehlt und sich im ersten Teil der Absender-Adresse ein Punkt befindet: «rechnungonline.@telekom.de» heißt es da. In den Postfächern von t-online wird die E-Mail automatisch gelöscht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen