Werbung : Kreuzfahrt jetzt umweltfreundlich? Neues Flaggschiff Costa Smeralda erreicht Barcelona

Die Costa Smeralda.

Die Costa Smeralda.

Die Costa Smeralda der Reederei Costa Crociere wird mit dem Brennstoff LNG betrieben, was den Ausstoß von NOX reduziert.

Anna-Maria und Maurice. von
30. Dezember 2019, 14:23 Uhr

Als Kreuzfahrtblogger bereisen Anna-Maria und Maurice von CRUISECHANNEL die Welt. Auf YouTube nehmen sie ihre Fans live mit an Bord und berichten nun auch hier vom Abenteuer Schifffahrt  – garantiert kein Seemannsgarn.

Barcelona | Am Mittwoch, 18. Dezember 2019, feierte das neue Kreuzfahrtschiff Costa Smeralda seinen Erstanlauf in Barcelona. Das neue Flaggschiff der italienischen Reederei Costa Crociere wird mit dem innovativen Brennstoff LNG betrieben. Verflüssigtes Erdgas gilt als der sauberste fossile Brennstoff der Welt und als Hoffnungsträger der Kreuzfahrt, wenn es darum geht die Branche umweltfreundlicher zu gestalten.

Mit LNG ist es möglich, den Ausstoß von Rußpartikeln fast vollständig zu eliminieren, sowie Stickoxide um 85 Prozent und CO2 um 20 Prozent zu reduzieren.

Barcelonas Schlüsselrolle

Die Verwendung einer solch umweltfreundlichen Technologie erfordert allerdings eine ausreichende Treibstoff-Versorgung in den jeweiligen Destinationen. Barcelona wird hierbei eine Schlüsselrolle zugeschrieben, da die Betankung der Schiffe künftig ausschließlich in der spanischen Stadt erfolgen wird. Neben der Costa Smeralda nutzt auch das deutsche Schwesternschiff AIDAnova derzeit schon LNG – beide gehören der Costa Gruppe an, welche mit ihrem Umwelt-Engagement weltweit Vorreiter ist. Weitere Schiffe mit ähnlicher Technologie werden bis 2023 als Teil eines Investitionsplans auf den Markt kommen.

Neben den technischen Innovationen für eine saubere Umwelt, gibt es an Bord noch weitere Neuerungen, welche sich über insgesamt 19 Decks erstrecken. Das gesamte Design des Mega-Kreuzfahrtschiffs ist „Made in Italy“. So wurden alle Möbel, Lampen und weitere Accessoires ausschließlich in Italien gefertigt. Von Campari-Bar bis Pizzeria setzt man auch kulinarisch auf mediterrane Spezialitäten. Ein eigenes Museum an Bord soll Passagiere über die Geschichte der italienischen Designkunst aufklären. Weitere Highlights des Schiffes sind der Skywalk in luftiger Höhe, ein Aquapark mit fünf verschiedenen Wasserrutschen, sowie ein Kolosseum.

Für umfassendere Informationen über das Schiff, sowie Einblicke in die verschiedenen Bereiche an Bord, schauen Sie sich auch gern das folgende Video an. Darin bekommen sie umfassende Informationen zu der Ausstattung des neuen Costa Flaggschiffs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen