Ermittlungen gegen Mitarbeiter : Kinderpornografisches Material in Kita gefunden

Login-Seite einer Kinderpornografie-Plattform auf einem Smartphone.
Login-Seite einer Kinderpornografie-Plattform auf einem Smartphone.

Zweibrücken/Bruchmühlbach-Miesau (dpa) - Eine Speicherkarte mit kinderpornografischen Bildern ist in einer Kindertagesstätte in der Westpfalz entdeckt worden. Ein Mitarbeiter der Kita in Bruchmühlbach-Miesau stehe im Verdacht, Besitzer der Speicherkarte zu sein.

shz.de von
24. Januar 2018, 14:23 Uhr

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Er wurde sofort vom Dienst freigestellt. Die Karte, die von anderen Kita-Mitarbeitern am Montag entdeckt und der Polizei übergeben wurde, zeigt nach Angaben der Ermittler kinderpornografische Bilder aus dem Internet, die der Polizei bereits bekannt seien. «Es gibt derzeit keine Anhaltspunkte dafür, dass das festgestellte Bildmaterial in der Kindertagesstätte gefertigt wurde oder dass Kinder der Einrichtung darauf abgebildet sind», hieß es in der Mitteilung.

Gegen den Mann wird wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. «Er wurde vernommen und hat Angaben gemacht, die werden zur Zeit überprüft», sagte ein Sprecher der Polizei. In der Wohnung des Mannes wurden weitere Speichermedien sichergestellt, sie müssen noch ausgewertet werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert