zur Navigation springen

Familie : Kinder essen bei größerer Auswahl mehr Obst

vom

Auf den Speiseplan von Kindern gehört reichlich Obst. Doch nicht immer greifen die Kleinen bereitwillig zu. Wollen Eltern ihre Kinder dazu bewegen, mehr Obst zu essen, sollten sie ihnen eine möglichst große Auswahl an Früchten anbieten.

Wenn Kinder mehrere Obstsorten zur Auswahl haben, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie etwas davon nehmen. Das geht aus einer US-amerikanischen Studie hervor, über die der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn berichtet.

Für die Studie testeten Wissenschaftler das Essverhalten von 61 Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren. An sechs Nachmittagen boten die Forscher den Kindern jeweils eine Obst- und eine Gemüsesorte an. An zwei weiteren Nachmittagen konnten die Kinder zwischen drei Obst- und drei Gemüsesorten wählen. Das Essen schnitten die Forscher in mundgerechte Stücke.

Stand den Kindern die größere Auswahl zur Verfügung, stieg die Wahrscheinlichkeit, dass sie mindestens ein Stück aßen, von 70 auf 94 Prozent. Der Verzehr erhöhte sich insgesamt um durchschnittlich 67 Prozent, was einer Menge von rund 31 Gramm entspricht. Unabhängig davon griffen die Kinder eher zu Obst (durchschnittlich 84 Gramm) als zu Gemüse (22 Gramm).

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2013 | 17:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen