Katze nervt Postboten

shz.de von
29. April 2016, 12:02 Uhr

Die britische Post hat einen Katzenhalter ermahnt, sein Tier zu bändigen – sonst würden keine Briefe mehr zugestellt. Ein Postbote hatte sich beschwert, die Katze kratze ihn an den Fingern, wenn er die Post durch den Briefschlitz werfe. Das Tier sei eine „potenzielle Gefahr“, heißt es in einem Brief der Königlichen Post an ein Paar in der Nähe von Bristol. Die Katze müsse gebändigt werden oder ein „sicherer“ Briefkasten müsse her. Der Katzenhalter räumt zwar ein, dass seine Bella mitunter ihre Krallen durch den Schlitz stecke, wenn der Briefträger raschelt. Allerdings gehe er nicht davon aus, dass sein Kätzchen den Mann verletze. Die Post allerdings will hart bleiben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen