Nach Amoklauf an High-School in Florida : Interaktive Karte: „School Shootings“ in den USA 2018

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von 15. Februar 2018, 19:41 Uhr

shz+ Logo
Ihre Stirn markiert ein Aschenkreuz. Um den Hals der Mutter baumelt an diesem Valentinstag eine Silberkette mit Herzanhänger. Doch ihr Gesicht strahlt weder Hoffnung noch Freude aus. Es ist schmerzverzerrt, während sie eine schreiende Teenagerin tröstet, die sich an sie klammert. Ein Bild, das den ganzen Horror einfängt, der sich kurz zuvor an der „Marjory Stoneman Douglas High School“ in der wohlhabenden Nachbarschaft von Parkland ereignet hatte.

Ihre Stirn markiert ein Aschenkreuz. Um den Hals der Mutter baumelt an diesem Valentinstag eine Silberkette mit Herzanhänger. Doch ihr Gesicht strahlt weder Hoffnung noch Freude aus. Es ist schmerzverzerrt, während sie eine schreiende Teenagerin tröstet, die sich an sie klammert. Ein Bild, das den ganzen Horror einfängt, der sich kurz zuvor an der „Marjory Stoneman Douglas High School“ in der wohlhabenden Nachbarschaft von Parkland ereignet hatte.

Seit Jahresbeginn sind in den USA über 1000 Menschen durch Waffen ums Leben gekommen – auch an Schulen gab es Opfer.

Parkland | Ein 19-Jähriger schießt an einer High School in Florida um sich. 17 Menschen sterben, darunter auch Schüler. Der Täter ist gefasst. Politiker und Prominente sind fassungslos über das Massaker – eines von so vielen in den USA. Seit 2012, dem Amoklauf an d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen