zur Navigation springen

Telekommunikation : Immer mehr Handynutzer bilden sich Anrufe ein

vom

Viele kennen das: Da meint man, das Handy klingeln gehört zu haben - und stellt dann fest, dass es nur Einbildung war. So geht es aber immer mehr Menschen in Deutschland.

Mehr als jeden dritten Handynutzer (39 Prozent) beschleicht manchmal das Gefühl, ein Klingeln oder Vibrieren gehört zu haben - obwohl niemand angerufen oder geschrieben hat. Das geht aus einer Aris-Umfrage im Auftrag des IT-Branchenverbandes Bitkom hervor. Bei der gleichen Befragung vor zwei Jahren hatten erst 31 Prozent angegeben, manchmal Phantomanrufe zu hören.

Männern spielt die Wahrnehmung den Angaben zufolge etwas öfter (42 Prozent) einen Streich als Frauen (36 Prozent). Unter Umständen hat das Einbilden von Anrufen auch etwas mit der Erwartungshaltung zu tun: Gut jeder dritte Handybesitzer (35 Prozent) findet es merkwürdig, einen ganzen Tag lang keinen Anruf oder keine SMS zu bekommen.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 12:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen