Sea-Watch-Kapitänin : "Heuchelei!": Salvini empört über Verdienstmedaille für Rackete

Italiens Innenminister Matteo Salvini vergleicht Carola Rackete mit  'dem Gewalttätigsten der Gelbwesten-Bewegung'.
Italiens Innenminister Matteo Salvini vergleicht Carola Rackete mit "dem Gewalttätigsten der Gelbwesten-Bewegung".

Frankreich hatte nicht auf einen Hilferuf der Kapitänin reagiert.

Avatar_shz von
13. Juli 2019, 19:26 Uhr

Rom | Italiens Innenminister Matteo Salvini hat Frankreich "Heuchelei" vorgeworfen, weil die Stadt Paris Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete mit einer Verdienstmedaille ehrt. "Sie zeichnen die deutsche Kapitänin Carola Rackete wie eine Heldin aus, aber es war Paris, das nicht auf ihre Hilferufe reagiert hat", erklärte Salvini am Samstag. Dazu veröffentlichte er eine Mail der Kapitänin, in der sie erklärt, dass Malta und Frankreich ihr einen Hafen verwehrt hätten.

Auch interessant: Diese Deutsche legt sich mit Italien an, um Leben zu retten

Scharfe Kritik an Rackete

Carola sei wie "der Gewalttätigste der Gelbwesten-Bewegung", weil sie mit der "Sea-Watch 3" ein Boot der italienischen Finanzpolizei gerammt und das Leben der Polizisten riskiert habe, sagte Salvini.

Rackete war mit Dutzenden Migranten an Bord unerlaubt in den Hafen von Lampedusa gefahren. Gegen sie wird in Italien ermittelt. Die 31-Jährige aus Niedersachsen hat Klage gegen Salvini erhoben, weil er aus ihrer Sicht Hassbotschaften gegen sie gesendet und andere Menschen aufgestachelt habe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen