zur Navigation springen

25 Jahre Weltraumteleskop der Nasa : Happy Birthday, Hubble! Zehn spektakuläre Bilder aus dem All

vom

Spiralgalaxien, Nebel, Exoplaneten: Hubble hatte sie alle vor der Linse. shz.de zeigt, was das Teleskop täglich sieht.

Das Weltraumteleskop Hubble hat unser Bild vom Kosmos verändert. Mehr als eine Million Beobachtungen hat das fliegende Observatorium bereits für die Nasa gemacht, fast 13.000 wissenschaftliche Fachveröffentlichungen sind dazu erschienen. Seit 25 Jahren umkreist das Weltraumteleskop in 540 Kilometern Höhe die Erde. Am 24. April 1990 startete Hubble an Bord des Space Shuttles Discovery vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ins All, einen Tag später wurde es im Orbit ausgesetzt. Die Europäische Raumfahrtagentur Esa ist mit 15 Prozent an dem fliegenden Observatorium beteiligt.

So sieht Hubble aus. Das Teleskop ist ungefähr so groß wie ein Omnibus. Die Crew des Space-Shuttle Atlantis machte dieses Foto des Teleskops im Mai 2009 bei einer Service-Mission.

Hubble 25 Jahre Nasa
Foto: Nasa
 

Hubble musste immer wieder repariert werden. Zwei Monate nach dem Start kam der Schock: Hubbles 2,4 Meter großer Hauptspiegel war falsch geschliffen. Zwar ließ sich der optische Fehler rechnerisch korrigieren, das Weltraumteleskops sah damit jedoch nicht schärfer als erdgebundene Teleskope. Dreieinhalb Jahre später installierten Astronauten dann eine Korrekturoptik - Hubble bekam eine Brille. Danach machte das Teleskop faszinierende Fotos, die auf der Webseite der Nasa veröffentlicht werden. shz.de zeigt eine Auswahl.

Der Pferdekopfnebel wurde schon vor mehr als 100 Jahren entdeckt, Hubble erfasste ihn 2013 in einem neuen Infrarot-Licht.

Der Pferdekopfnebel. hubble Nasa 25 jahre
Foto: Nasa

Die Spiralgalaxie NGC 3021 liegt ungefähr 100 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. In der Galaxie gibt es laut Nasa viele verschiedene Arten von Sternen, besonders unter ihnen sind die Cepheiden. Das sind pulsationsveränderliche Riesensterne, bei denen die Schwankungen in der Helligkeit streng periodisch erfolgen.

 

Die Spiralgalaxie NGC 3021
Foto: Nasa

NGC 5023 ist ebenfalls eine Spiralgalaxie. Und ihr Bild bringt die Weltraumexperten der Nasa ins Schwärmen: „Wegen der Ausrichtung können wir die spiralförmigen Arme der Galaxie nicht würdigen, aber wir können das elegante Profil ihrer Scheibe bewundern“, schreibt die Nasa zu diesem Foto.

Die Spiralgalaxie NGC 5023.
Foto: Nasa

Dieses Foto ist eins der größten, das Hubble jemals vom Krebsnebel, einem Überbleibsel einer Supernova aus dem Jahr 1054. Japanische und chinesische Astronomen beobachteten das Spektakel damals von der Erde aus. Der Nebel ist sechs Lichtjahre lang.

Krebsnebel
Krebsnebel Foto: Nasa
 

 

Dieses Panoramabild ist das größte Hubble-Foto und zeigt einen Teil der Andromeda-Galaxie (M31), laut Nasa „unserem galaktischen Nachbarn“. Die Galaxie ist mehr als zwei Millionen Lichtjahre entfernt. Trotzdem kann Hubble einzelne Sterne darstellen.

Andromeda-Galaxie
Andromeda-Galaxie Foto: Nasa

Der Exoplanet HD 189733b liegt so nah an seinem Stern, dass er ihn alle 2,2 Tage umrundet. Dieses Foto zeigt die Verdunstung der Atmosphäre des Exoplaneten nach einer kräftigen Eruption seines Sterns.

Der Exoplanet HD 189733b
Der Exoplanet HD 189733b Foto: Nasa

Das schwarze Auge Saurons aus dem Herr der Ringe? Ein Pearl-Jam-Cover? Nein. Gas im Weltraum. Genauer gesagt handelt es sich hier um einen Planetennebel mit dem Namen ESO 456-67.

Hubble 25 Jahre Nasa
Foto: Nasa

Bis 2009 gab es fünf Service-Missionen, bei denen wissenschaftliche Instrumente des elf Tonnen schweren Observatoriums ausgetauscht und die Bordtechnik erneuert wurde. Am 9. Mai 2009, bei der letzten Mission, entstand dieses Foto der Atlantis-Crew. Der Mann, der winkt, ist John Grunsfeld. Sein Kollege oben links im Bild ist Andrew Feustel.

Hubble-25-Jahre-Atlantis-Nasa
Foto: Nasa

Seit die Space Shuttles der Nasa ausgemustert wurden, ist das Weltraumteleskop sich selbst überlassen. Jede Woche sendet es rund 120 Gigabyte Beobachtungsdaten zur Erde, das entspricht in etwa 26 DVDs. Wir hoffen auf noch viele schöne Bilder aus dem All.

Bitte lächeln! Wenn Hubble fotografiert, sind auch die Sterne freundlich.

Hubble 25 Jahre nasa
Foto: Nasa

Noch nicht genug ins All geguckt? Zum 25. Geburtstag bekommt Hubble einen Film: „Tomorrowland“. Einen Teaser hat die Nasa bereits veröffentlicht.

Auf Twitter kann man Hubble auch folgen, nämlich hier:

zur Startseite

von
erstellt am 23.Apr.2015 | 15:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen