zur Navigation springen

Tour „Not in this Lifetime“ : Guns N' Roses: Videos vom geheimen Überraschungsauftritt im Troubadour

vom

Guns n' Roses gaben ein Überraschungskonzert in Los Angeles. Axl Rose: aufgedunsen. Kameras: verboten. Eigentlich.

von
erstellt am 05.Apr.2016 | 10:42 Uhr

Am 1. April stand Guns N' Roses in Los Angeles auf der Bühne des Trobadour - zum ersten Mal seit 23 Jahren. 500 Fans feierten Klassiker wie „Welcome to the Jungle“ und „Knocking on Heavens Door“. Die ganze Playlist gibt es bei Rolling Stone. Kameras waren laut Mashable eigentlich verboten - aber das hinderte einige nicht daran, bei Youtube und Instagram Videos und Bilder vom Gig hochzuladen. Was ist heute schon geheim?

In den 80ern und 90ern feierte die Band große Erfolge, jahrelang waren Guns N' Roses aber zerstritten. Eine Reunion schien unmöglich - bis zu diesem Jahr. Das Konzert in Los Angeles war der Auftakt zur neuen Tour.

Die Bilder dokumentieren: 23 Jahre sind nicht spurlos an Axl Rose, Slash und Duff McKagan vorbeigegangen. Und trotz seiner 54 und einiger gewonnener Kilo zieht Axl Rose Kostümwechsel während des Konzerts durch.

Wem die ganze Show zu lange dauert, findet bei Instagram kurze Clips, die Eindrücke des Konzerts liefern.

Another one from Friday night's @thetroubadour gig with @gunsnroses @officialduffmckagan @slash #gnfnr #gunsnroses #gunsnrosesreunion #rock

Ein von Musician, Composer, Artist (@davekushner) gepostetes Foto am

Unter den Fans waren auch Promis - zum Beispiel Lenny Kratvitz, Kate Hudson und Chris Brown.

Die Setlist vom Konzert:

1. It's So Easy
2. Mr. Brownstone
3. Chinese Democracy
4. Welcome to the Jungle
5. Double Talkin' Jive
6. Live and Let Die (Wings cover)
7. Rocket Queen
8. You Could Be Mine
9. Speak Softly Love (Andy Williams cover)
10. Sweet Child O' Mine
11. New Rose (The Damned cover)
12. Better
13. Knockin' on Heaven's Door
14. My Michelle
15. Nightrain
16. The Seeker (The Who cover)
17. Paradise City

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen