Nominierungen 2015 : „Grand Budapest Hotel“ für Oscar nominiert

Es ist die wohl bedeutendste Auszeichnung im Filmgeschäft: Am Donnerstag 14.30 Uhr deutscher Zeit wurden die Nominierungen bekannt gegeben: Die Filme „Birdman“ und „Boyhood“ haben Chance auf den Oscar.

shz.de von
15. Januar 2015, 16:24 Uhr

Die Nominierten sind bekannt gegeben. Am Donnerstag am frühen Morgen in Los Angeles Ortszeit, wurden die Anwärter auf den Oscar bekannt gegeben. Die Veranstaltung twitterte selber: „Eine Viertelstunde bis zu den Nominierungen, 45 Minuten, bis Sie wieder ins Bett gehen können“.

Unter den vielen Nominierten finden sich auch deutsche Produktionen wieder:

So wurde die deutsch-englische Filmkomödie „The Grand Budapest Hotel“ für den besten Film nominiert, neben Filmen wie „Boyhood“ und „Selma“.

Auch der Film „Das Salz der Erde“, mit dem Regisseur Wim Wenders, kann weiter auf einen Oscar hoffen. Nominiert ist der Film von dem in Düsseldorf geborenen Regisseur in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ und ist somit bereits die dritte Nominierung für Wenders.

Als beste Schauspieler kämpfen unter anderen Steve Carell und Bradley Cooper um die begehrte goldene Statur. Bei den Frauen können Reese Witherspoon und Marion Cotillard neben anderen um den Preis bangen.

Bester Film

American Sniper
Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit
Boyhood
Grand Budapest Hotel
The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
Selma
Die Entdeckung der Unendlichkeit
Whiplash

Beste Regie

Alejandro González Iñárritu - Birdman
Richard Linklater - Boyhood
Bennett Miller - Foxcatcher
Wes Anderson - The Grand Budapest Hotel
Morten Tyldum - The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

Bester Hauptdarsteller

Steve Carell - Foxcatcher
Bradley Cooper - American Sniper
Benedict Cumberbatch - The Imitation Game
Michael Keaton - Birdman
Eddie Redmayne - Die Entdeckung der Unendlichkeit

Beste Hauptdarstellerin

Marion Cotillard - Zwei Tage, eine Nacht
Felicity Jones - Die Entdeckung der Unendlichkeit
Julianne Moore - Still Alice - Mein Leben ohne Gestern
Rosamund Pike - Gone Girl - Das perfekte Opfer
Reese Witherspoon - Der große Trip - Wild

Bester Nebendarsteller

Robert Duvall - Der Richter: Recht oder Ehre
Ethan Hawke - Boyhood
Edward Norton - Birdman
Mark Ruffalo - Foxcatcher
J.K. Simmons - Whiplash

Beste Nebendarstellerin

Patricia Arquette - Boyhood
Laura Dern - Still Alice
Keira Knightley - The Imitation Game
Meryl Streep - Into the Woods
Emma Stone - Birdman

Bestes Originaldrehbuch

Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris & Armando Bo - Birdman
Richard Linklater - Boyhood
E. Max Frye & Dan Futterman - Foxcatcher
Wes Anderson & Hugo Guinness - Grand Budapest Hotel
Dan Gilroy - Nightcrawler

Bestes adaptiertes Drehbuch

Jason Hall - American Sniper
Graham Moore - The Imitation Game
Paul Thomas Anderson - Inherent Vice
Anthony McCarten - Die Entdeckung der Unendlichkeit
Damien Chazelle - Whiplash

Besten Schnitt

"American Sniper"
"Boyhood"
"The Grand Budapest Hotel"
"The Imitation Game"
"Whiplash"

Bester Animationsfilm

Baymax - Riesiges Robowabohu
Die Boxtrolls
Drachenzähmen leicht gemacht 2
Song of the Sea
Die Legende der Prinzessin Kaguya

Bester animierter Kurzfilm

The Bigger Picture
The Dam Keeper
Feast
Me and My Moulton
A Single Life

Beste Kamera

"Birdman"
"The Grand Budapest Hotel"
"Ida"
"Mr. Turner"
"Unbroken"

Beste Produktionsdesign

"The Grand Budapest Hotel"
"The Imitation Game"
"Interstellar"
"Into the Woods"
"Mr. Turner"

Beste Kostüme

"The Grand Budapest Hotel"
"Inherent Vice"
"Into the Woods"
"Mr. Turner"
"Maleficent"

Bestes Make-Up und Haare

"The Grand Budapest Hotel"
"Guardians of the Galaxy"
"Foxcatcher"

Beste Tonmischung:

"American Sniper"
"Birdman"
"Interstellar"
"Unbroken"
"Whiplash"

Bester Tonschnitt:

"American Sniper"
"Birdman"
"Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere"
"Interstellar"
"Unbroken"

Bester Song:

"The Lego Movie" ("Everything Is Awesome")
"Selma" ("Glory")
"Beyond the Lights" ("Grateful")
"Glen Campbell: I'll Be Me" ("I'm Not Gonna Miss You")
"Begin Again" ("Lost Stars")

Beste Filmmusik

"The Grand Budapest Hotel"
"The Imitation Game"
"Interstellar"
"Die Entdeckung der Unendlichkeit"
"Mr. Turner"

Beste Spezialeffekte:

"Captain America"
"Planet der Affen: Revolution"
"Guardians of the Galaxy"
"Interstellar"
"X-Men: Days of Future Past"

Bester fremdsprachiger Film

Ida (Polen)
Leviathan (Russland)
Tangerines (Estland)
Timbuktu (Mauretanien)
Wild Tales (Argentinien)

Bester Dokumentarfilm

Citizenfour
Last Days in Vietnam
Virunga
Das Salz der Erde
Finding Vivian Maier

Bester Dokumentar-Kurzfilm

Crisis Hotline: Veterans Press 1
Joanna
Our Curse
The Reaper (La Parka)
White Earth

Bester Kurzfilm

Aya
Boogaloo and Graham
The Phone Call
Butter Lamp
Parvaneh

 

Wer letztendlich abräumt, entscheidet sich bei der 87. Oscar-Verleihung am 22. Februar. Moderiert wird das Event von „How I met your mother“-Star Neil Patrick Harris.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen