Google schaltet Suchfunktion für verlorene Android-Geräte frei

 Neue Ortungsfunktion bei Google: Mit dem «Android Device Manager» lassen sich verschwundene Smartphones und Tablets aufspüren. Foto: Google
Neue Ortungsfunktion bei Google: Mit dem «Android Device Manager» lassen sich verschwundene Smartphones und Tablets aufspüren. Foto: Google

New York (dpa) - Neue Ortungsfunktion bei Google: Mit dem «Android Device Manager» können Besitzer verschwundene Android-Geräte aufspüren. Mit der Funktion lassen sich die automatisch an den Internet-Konzern gemeldeten Standorte der Smartphones und Co. nachverfolgen.

shz.de von
15. August 2013, 11:33 Uhr

New York (dpa) - Neue Ortungsfunktion bei Google: Mit dem «Android Device Manager» können Besitzer verschwundene Android-Geräte aufspüren. Mit der Funktion lassen sich die automatisch an den Internet-Konzern gemeldeten Standorte der Smartphones und Co. nachverfolgen.

Google gibt Nutzern von Smartphones und Tablets mit seinem Betriebssystem Android die Möglichkeit, nach verlorenen oder gestohlenen Geräten zu suchen. Der Internet-Konzern schaltete wie bereits angekündigt den «Android Device Manager» frei, über den sich die automatisch an Google gemeldeten Standorte der Geräte auf einer Karte verfolgen lassen. Der Nutzer muss der Übermittlung der Daten zunächst zustimmen.

Beim Konkurrenten Apple gibt es bereits seit längerem eine ähnliche Funktion, über die sich verschwundene Geräte aufspüren lassen. Dadurch wurden unter anderem bei einem Einbruch im Haus des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs gestohlene iPads wiedergefunden.

Android Device Manager

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen