zur Navigation springen

Mode : Gemusterte Strumpfhosen sind im Trend

vom

Strumpfhosen müssen zum Outfit passen. Daher sind jedes Jahr andere Farben im Trend, die mit den aktuellen Kollektionen der Designer harmonieren. Bei der Auswahl kommt es aber auch auf die Beinform an.

In den kommenden Monaten stehen auch bei Strumpfhosen gedeckte und kräftige Farbtöne hoch im Kurs. «Im Winter sind Bordeauxrot, Pflaumentöne und klares Lila, aber auch Smaragdtöne gefragt», berichtet Andreas Rose, Modeberater aus Frankfurt am Main. Auch Kobaltblau mache sich am Bein gut.

Viele Hersteller zeigen außerdem gestreifte, grafische oder ornamentale Muster. Wolford hat etwa Rauten im Programm, bei Kunert laufen Karos im Pepitastil übers Bein. Bei Falke ziert ein barockes Muster die Strumpfhose, Hudson hat ein Art Tiermuster in der Trendfarbe Smaragdgrün im Angebot.

Aber Rose warnt: Kräftige Beine können durch das Muster besonders betont werden - zum Nachteil der Trägerin. Auch glänzende Modelle lassen Beine kräftiger erscheinen.

Der Klassiker, hautfarbene Strumpfhosen, wird derzeit sogar von großen Designer angepriesen: Dries van Noten und Marc Jacobs zeigten sie auf dem Laufsteg. Auch hier seien glänzende Modelle nicht vorteilhaft - «für mich ist das ein No-Go», sagt Rose sogar. Neutrale Modelle seien besser. Doch es gibt eine Einschränkung: Die Strumpfhose sollte nicht blickdicht sein. «Das wirkt bieder, das sieht aus wie eine Stützstrumpfhose.»

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen