Familie : Für das Kind den richtigen Schreibtisch finden

Der Schreibtisch sollte so stehen, dass das Licht schattenfrei auf die schreibende Hand fallen kann.
Der Schreibtisch sollte so stehen, dass das Licht schattenfrei auf die schreibende Hand fallen kann.

Wer seinem Kind einen Schreibtischplatz einrichtet, ist mit höhenverstellbaren Möbeln gut beraten. Denn diese können mitwachsen. Gut ist auch, das Kind zum Kauf mitzunehmen.

shz.de von
26. September 2013, 17:16 Uhr

Kinder brauchen einen höhenverstellbaren Stuhl und Schreibtisch. Denn so können die Möbel mitwachsen. Darauf weist der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover hin. Eltern sollten mindestens einmal pro Jahr die Höhe überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Für den Rücken des Kindes ist außerdem gut, wenn sich die Tischplatte neigen lässt. Zusätzlich achten Eltern beim Kauf der Möbel am besten darauf, dass Schreibtisch und Stuhl das Zeichen «GS» tragen, das steht für «Geprüfte Sicherheit».

Sucht das Kind die Möbel mit aus, sollte es auf dem Stuhl Probe sitzen: Beide Füße stehen auf dem Boden, die Oberschenkel liegen waagerecht auf der Sitzfläche, die Kniekehlen berühren dabei aber nicht die Vorderkante.

Am besten kommt der Schreibtisch im Kinderzimmer seitlich vor das Fenster, so kann das Licht schattenfrei auf die schreibende Hand fallen. Außerdem sollte das Kind beim Hausaufgabenmachen öfter die Sitzposition ändern: Zurücklehen, vorlehnen, Stuhl umdrehen mit der Lehne zwischen Kind und Tisch - all das ist besser für den Rücken als das Verharren in der gleichen Position.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen