zur Navigation springen

Schottland : Erster Toter bei Ice-Bucket-Challenge?

vom

Hat die Ice-Bucket-Challenge ihr erstes Opfer gefordert? Der Tod eines 18-jährigen Briten könnte mit der Herausforderung in Zusammenhang stehen.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2014 | 09:56 Uhr

Inverkeithing | Ein junger Brite ist möglicherweise an den Folgen der ALS-Ice-Bucket-Challenge gestorben. Die Leiche des 18-Jährigen wurde am Sonntagabend in einem gefluteten Tagebau in Schottland gefunden. Die Polizei untersuche derzeit, ob es einen Zusammenhang zu der Online-Herausforderung gibt, bei dem sich Menschen für einen guten Zweck mit Eiswasser übergießen, meldete der Sender Sky News unter Berufung auf Polizeiquellen. Offiziell erklärte die schottische Polizei, sie untersuche alle Hintergründe, um die Ursache für den Tod des 18-Jährigen herauszufinden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen