West-Türkei und Griechenland : Erdbeben erschüttert Ägäis

Avatar_shz von 30. Oktober 2020, 15:51 Uhr

shz+ Logo
Durch das Erdbeben zerstörte Gebäude im türkischen Izmir.
Durch das Erdbeben zerstörte Gebäude im türkischen Izmir.

Rund 30 Sekunden soll die Erde gebebt haben, Staub stieg auf, das Meer trat in Form eines Tsunamis über die Ufer: Bei einem starken Erdbeben in der östlichen Ägäis stürzten Gebäude ein, es gab Tote und Verletzte - und auch erste Nachbeben.

Istanbul/Samos | Bei einem schweren Erdbeben in der Ägäis sind in der Westtürkei mehrere Gebäude eingestürzt und Menschen verschüttet worden. Dem türkischen Fernsehsender TRT zufolge kamen in nach bisherigen Informationen mindestens vier Menschen ums Leben. Rund 150 wurden verletzt, rund 70 wurden bereits aus den Trümmern geborgen, weitere sind verschüttet. Auf der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen