zur Navigation springen

Viel geklickt auf shz.de : Erbsensuppe, ein Horrortrip auf der A7 und Unfälle: Die Top 10 im März

vom

Der Kampf um die Bundeswehr-Erbsensuppe ist nur ein Thema im März. Klicken Sie sich durch unsere Top 10 des Monats.

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2016 | 14:52 Uhr

10. Osterfeuer in Schleswig-Holstein: Von Sylt bis Pinneberg

Osterfeuer lockten auf Amrum - wie hier in Nebel - Groß und Klein an den Strand.
Osterfeuer lockten auf Amrum - wie hier in Nebel - Groß und Klein an den Strand. Foto: kta
 

Zwischen Gründonnerstag und Ostersonntag loderten in ganz Schleswig-Holstein wieder die traditionellen Osterfeuer. Einige Dutzend davon hatten wir für Sie in einer interaktiven Karte zusammengestellt. Von kleinen Feuern der Freiwilligen Feuerwehren bis hin zu Großveranstaltungen mit Livemusik und Fackellauf hatte das Land am langen Osterwochenende viel zu bieten. Die interaktive Karte schafft es auf Platz zehn unserer Klick-Top-10.

9. Bundesweite Störung bei Vodafone: Nutzer haben kein Netz

Viele Mobilfunk-Nutzer beschwerten sich am Mittwoch über Störungen des Netzes.

Viele Mobilfunk-Nutzer beschwerten sich am Mittwoch über Störungen des Netzes.

Foto: dpa
 

Bei dem Mobilfunkanbieter Vodafone ist es Anfang März in ganz Deutschland zu Netzstörungen gekommen. Kunden hatten Probleme mit dem Telefonieren, dem mobilen Internet und beim Versenden von SMS. Laut Vodafone kam es zu Fehlermeldungen wie „Kein Netz“ oder „Nicht im Netzwerk registriert“. Ursache für die Störung war der Ausfall einer Datenbank in Essen, eine von 20 Standorten in ganz Deutschland. Nach einigen Stunden war das Netz wieder stabil.

8. Bredstedt: Bewaffnete Jugendliche greifen Schaffner an

Die Verletzungen der Unfallbeteiligten waren schwer.
Foto: dpa
 

Ein Vorfall in Bredstedt hat landesweit für Aufruhr gesorgt: Mehrere bewaffnete Jugendliche sollen am Bahnhof einen Schaffner angegriffen und geschlagen haben. Die zehn bis 15 dunkel gekleideten Jugendlichen hätten ihn am späten Samstagabend unter anderem mit Teleskopschlagstöcken auf dem Bahnsteig in Bredstedt attackiert, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Dem 30-Jährigen gelang es demnach, sich anschließend wieder in den Zug zu retten, die Türen zu schließen und das Abfahrtssignal auszulösen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

7. Hirninfarkt mit 45: Roger Cicero ist tot

<p>Roger Cicero und Jazz-Trompeter Till Brönner (links) bei einem Auftritt in Dresden im August 2009. </p>

Roger Cicero und Jazz-Trompeter Till Brönner (links) bei einem Auftritt in Dresden im August 2009.

 

Am Tod des Pop- und Jazzmusikers Roger Cicero haben viele Menschen Anteil genommen. Der 45-jährige Sänger habe am Gründonnerstag einen Hirninfarkt erlitten und sei im „Kreise seiner Lieben“ gestorben, teilte sein Management mit. Im November hatte der Sänger wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung seine Konzerttermine bis Ende 2015 abgesagt. Die ausverkaufte Tour sollte jetzt fortgesetzt werden.

6. Gas und Bremse verwechselt: Rentner fährt in Lidl-Markt in Lauenburg

Der Eingangsbereich des Lidl-Marktes wurde erheblich beschädigt.

Der Eingangsbereich des Lidl-Marktes wurde erheblich beschädigt.

Foto: Peter Wüst
 

Ein Autofahrer ist in den Eingangsbereich des Lidl-Marktes am Glüsinger Weg in Lauenburg geknallt. Der Mann wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zeugen gaben gegenüber der Polizei an, der Mann war dabei, seinen Mercedes in der zweiten Parkreihe einzuparken. Dabei verwechselte er dann wahrscheinlich Gas und Bremse und fuhr in den Supermarkt.

5. „Die immer lacht“-Sängerin Kerstin Ott aus Heide: Wie die Dithmarscherin über Nacht zum Star wurde

<p>Mit ihrem vor rund 10 Jahren geschriebenen Lied „Die immer lacht“ hat Kerstin Ott 2016 einen Riesenhit gelandet. </p>

Mit ihrem vor rund 10 Jahren geschriebenen Lied „Die immer lacht“ hat Kerstin Ott 2016 einen Riesenhit gelandet.

Foto: Facebook/Kerstin Ott

Ihr Gesicht ist den wenigsten bekannt, ihr Lied dagegen fast allen: Kerstin Ott ist die Frau hinter dem Hit „Die immer lacht“ und in Rekordgeschwindigkeit zum Musikstar aufgestiegen. Nicht nur Schleswig-Holsteiner ist der Name der Heiderin durch das Radio oder den Disko-Besuch seit einigen Wochen bekannt. Ihr Video hat bei YouTube in kürzester Zeit mehrere Millionen Klicks erzielt – Tendenz steigend. Am 7. Mai steht sie beim Kalkberg Open Air 2016 auf der Bühne in Bad Segeberg.

4. AfD-Spitze: Was haben die Bürger da eigentlich gewählt?

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt haben die Parteienlandschaft durcheinandergewirbelt. In allen drei Bundesländern hat die AfD zweistellige Ergebnisse erreicht. Am 30. April wollen die AfD-Mitglieder über ihr Programm während des Parteitags in Stuttgart entscheiden. Der vorläufige Programmentwurf sorgte bereits im März für Aufsehen.

3. Unfall bei Kropp: Zwei 20-Jährige tot, drei Verletzte

Der Ford Ka prallte gegen einen Baum.

Der Ford Ka prallte gegen einen Baum.

Foto: Sebastian Iwersen

Bei einem schweren Unfall auf der L 39 bei Kropp in Höhe Katenausbau sterben zwei junge Mitfahrer. Der Wagen fuhr laut Polizeiangaben durch einen Graben, richtete sich dabei auf und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Die Fahrerin und zwei weitere Mitfahrer werden verletzt.

2. Ärger bei der Bundeswehr: Warum Soldaten für ihre Erbsensuppe kämpfen

A2-1910/0-6001-1 heißt die Zentralrichtlinie, die den Suppenverkauf auf dem Flensburger Weihnachtsmarkt kurzzeitig in Gefahr brachte. Sie regelt die „Operative Ausgestaltung des Verpflegungsmanagements der Bundeswehr“. Unter anderem verbietet diese Richtlinie, „andere Mahlzeiten (Sonderessen) außerhalb von Kasernen (Bundeswehrliegenschaften) zu liefern“. Damit war die Erbsensuppe der Bundeswehr auf Weihnachtsmärkten in Gefahr. Doch bei der Behörde Bundeswehr gibt es viele Verordnungen und Dienstvorschriften. Schneller als erwartet, kommt aus Bonn die Nachricht: Eine andere Vorschrift erlaubt den Suppenverkauf - die Erbsensuppe ist gerettet.

1. Horrortrip auf der A7: Fahrt mit Mann auf der Motorhaube

Zertrümmert: Ein schwerer Mann hatte sich an der Kühlerhaube dieses Opel Corsa festgekrallt und versuchte trotz voller Fahrt, die Windschutzscheibe einzutreten.
Zertrümmert: Ein schwerer Mann hatte sich an der Kühlerhaube dieses Opel Corsa festgekrallt und versuchte trotz voller Fahrt, die Windschutzscheibe einzutreten. Foto: Privatfoto

Man kennt die Szenen aus billigen US-Action-Filmen. Auf der Autobahn A7 zwischen Warder und der Rader Hochbrücke wurden die Stunts solcher Thriller im März gefährliche Realität: Ein Mann fuhr 6,2 Kilometer lang auf der Motorhaube eines Pkw mit, der mit Tempo 100 Richtung Flensburg unterwegs war. In einem Video berichten der Mann auf der Motorhaube und der Beifahrer shz.de von den Geschehnissen.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen