Terrorgefahr : Entwarnung: Paket sorgte für neuen Einsatz in Manchester

Zwischen Hochhäusern wurde ein Paket gefunden. Es wurde inzwischen untersucht und für ungefährlich erklärt.

Avatar_shz von
25. Mai 2017, 12:16 Uhr

Manchester | Großeinsatz in Manchester: Die britische Armee und die Polizei waren am Donnerstag im Südwesten der englischen Stadt angerückt. Anwohner sollten umgehend die Gegend verlassen. Mehrere Straßen wurden gesperrt. Auch Spezialisten zur Bombenentschärfung seien vor Ort, twitterte die Polizei. Ursache für den Alarm sei ein verdächtiges Paket gewesen, erklärte die Polizei am Mittag. Inzwischen hat die Polizei Entwarnung gegeben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Nach dem Terroranschlag am Montag in der Manchester Arena befindet sich Großbritannien noch im Ausnahmezustand. Premierministerin Theresa May betonte am Donnerstag, die höchste Terror-Warnstufe bleibe bestehen. Die Bevölkerung solle wachsam sein.

Bei dem Attentat hatte Salman Abedi 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sind viele Kinder und Jugendliche.

Am Donnerstagmittag gab es eine Schweigeminute im ganzen Land für die Opfer der Attacke. Bis Donnerstag waren im Zusammenhang mit dem Attentat insgesamt zehn Personen in Großbritannien und Libyen festgesetzt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen