Entführer von Cleveland erstmals vor Gericht

shz.de von
10. Mai 2013, 03:59 Uhr

Washington | Nur langsam kommen die schrecklichen Details aus dem "Horrorhaus" von Cleveland ans Licht. Ariel Castro erschien gestern erstmals vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Amanda Berry, Gina DeJesus und Michelle Knight etwa ein Jahrzehnt in seinem Haus festgehalten, vergewaltigt und geprügelt zu haben. Berry habe in der Zeit eine Tochter bekommen - sie wird als vierter Entführungsfall behandelt. Nach der Befreiung wurde Kritik an den Behörden laut. Nachbarn gaben an, die Polizei mehrmals auf eigenartige Vorgänge in dem "Horrorhaus" aufmerksam gemacht zu haben, wie Medien berichteten.

Die 27 Jahre alte Berry traf am Mittwoch mit ihrer Tochter im geschmückten Haus ihrer Schwester Beth ein. DeJesus kehrte in ihr Elternhaus heim. Knight blieb noch im Krankenhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen