zur Navigation springen

Technik : Einrastfunktion hilft Windows-Nutzern mit Handicap

vom

Ob zum Sperren des Bildschirms oder zum Kopieren von Text: Oft genug müssen Windows-Nutzer im Computeralltag zwei oder mehr Tasten gleichzeitig drücken.

Wer zum Beispiel wegen eines körperlichen Handicaps, nicht mehrere Tasten zur selben Zeit betätigen kann, dem steht seit XP die sogenannte Einrastfunktion zur Verfügung. Aktiviert wird sie durch fünfmaliges Drücken der Umschalttaste.

Danach müssen Tasten wie «Strg» und «Alt» für Kombinationen nicht mehr dauerhaft gedrückt werden. Stattdessen tippt der Nutzer zum Kopieren zum Beispiel erst auf «Strg», dann auf «C». Wer die Funktion dauerhaft abstellen will, weil sie zum Beispiel beim Spielen stört, kann das in der Systemsteuerung im Bereich «Eingabehilfen» tun, unter Windows 7 heißt die Rubrik «Center für erleichterte Bedienung».

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2013 | 12:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen