Tecklenburg : Ein Toter und 18 Verletzte bei Busunfall im Münsterland

Der Bus kam von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite.
Foto:

Der Bus kam von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite.

Der Bus sollte Teilnehmer zu einem Reformationsfest fahren – darunter auch Jugendliche.

shz.de von
17. September 2017, 16:17 Uhr

Tecklenburg | Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag ein Fahrgast ums Leben gekommen. Der voll besetzte Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. 18 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, wie die Kreispolizei Steinfurt mitteilte. Unter den Bus-Insassen seien auch Jugendliche gewesen.

Der Shuttle-Bus sollte Teilnehmer einer kirchlichen Veranstaltung von einem Parkplatz nach Tecklenburg bringen. Dort feierten am Sonntag die Evangelischen Kirchenkreise Münster, Steinfurt-Coesfeld-Borken und Tecklenburg ein Fest aus Anlass des 500. Jahrestages der Reformation. Die genaue Anzahl der Fahrgäste war am Sonntagnachmittag noch unklar. Bislang seien 50 Menschen registriert, sagte ein Sprecher. Über die Identität des Toten wurde zunächst nichts bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen