zur Navigation springen

Telekommunikation : Ein Messenger mit Selbstzerstörung

vom

Ganz gleich ob Text, Videos, Fotos oder Dokumente: Was mit dem Messenger Wickr gesendet wird, ist verschlüsselt und zerstört sich selbst - spätestens nach sechs Tagen.

shz.de von
erstellt am 29.Aug.2013 | 10:16 Uhr

Wickr ist ein Messenger mit Selbstzerstörung. Sechs Tage lang hat der Empfänger Zeit, die jeweilige Nachricht zu lesen. Außerdem ist Wickr anonym: Bei der Anmeldung müssen nur Benutzername und Passwort gewählt werden. Persönliche Daten oder eine E-Mail-Adresse fordert der Dienst nicht. Bislang ist die kostenlose App nur für iOS erhätlich, die Macher arbeiten aber nach eigenen Angaben an einer Android-Version.

Wickr für iOS (eng.)

Wickr-Projektseite (eng.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen