zur Navigation springen

"Seelenvögel" : Doku über krebskranke junge Menschen

vom

Regisseur Thomas Riedelsheimer hat junge todkranke Menschen und ihre Familien auf ihrem Leidensweg begleitet.

shz.de von
erstellt am 03.Nov.2009 | 04:59 Uhr

Nach seinem dokumentarischen Künstlerporträt "Touch the Sound" hat sich Regisseur Thomas Riedelsheimer die schwere Aufgabe vorgenommen, junge todkranke Menschen und ihre Familien auf ihrem Leidensweg zu begleiten - und dies über drei lange Jahre. Entstanden ist sein poetischer, zutiefst berührender Film "Seelenvögel", dem man anmerkt, wie sehr der Regisseur an Leben, Leiden und Sterben seiner Protagonisten Anteil genommen hat.
Pauline ist 15 und will Schauspielerin werden, der zehnjährige Richard redet über den Stand seiner Leukozyten wie seine Altersgenossen über ihre Game-Boys, und die sechs Jahre alte Lenni ist ein Down-Syndrom-Kind - sie alle sind an Leukämie erkrankt und müssen sich mit dem Tod auseinandersetzen. Besonders erstaunlich an diesem Film ist die Kraft, die Zuversicht, die Energie und die Weisheit dieser jungen Menschen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen