zur Navigation springen

"Pink" : Die Poetin und drei Männer

vom

Die wilde Poetin "Pink" wird von mehreren Männern umworben - und heiratet einen nach den anderen. Ein Film mit Hannah Herzsprung über eine starke Frau.

Starke Frauen auf der Suche nach ihrem eigenen Weg sind das Thema von Regisseur Rudolf Thome ("Zeitreisen-Trilogie"). "Pink" (Hannah Herzsprung) ist eine erfolgreiche junge Poetin. Sie tritt immer mit schwarzer Perücke auf und hat gleich drei Verehrer. Carlo (Guntram Brattia), Georg (Florian Panzer) und Balthazar (Cornelius Schwalm) liegen ihr zu Füßen. Zweimal entschließt sich die Umworbene zur Heirat, geleitet weniger von Gefühlen als von eiskaltem Kalkül. Dass Carlo sich umbringt, ficht sie nicht weiter an, sie nimmt eben den nächsten, Georg. Als sie ihn für gescheitert hält, wird er kurzerhand mit vorgehaltener Pistole vertrieben. Bleibt die Nummer Drei, Balthazar mit seinem Bauernhof. Ihm gelingt es, die zwischen Naivität und souveräner Cleverness Schwankende für sich zu gewinnen und ihr zu zeigen, was Liebe ist.
Pink, Deutschland 2008, 82 Min., FSK o. A., von Rudolf Thome, mit Hannah Herzsprung, Guntram Brattia, Florian Panzner

zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2009 | 07:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen