zur Navigation springen

Technik : Die neuesten Techniktrends: Sound und Design

vom

Attraktiv für Ohr und Auge ist das Motto der Techniktrends. Harman präsentiert PC-Lautsprecher im futuristisch transparenten Look. Griffin hingegen setzt mit den WoodTones-Kopfhörern auf Retrodesign. Hier ein Überblick über die Technik-Neuheiten.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2013 | 17:16 Uhr

Neue PC-Design-Lautsprecher von Harman

Audiospezialist Harman bringt zwei neue PC-Design-Lautsprecher auf den Markt. Der Harman Kardon Nova besitzt ein transparentes Gehäuse, in dem als Blickfang der turbinenförmige Subwoofer zu sehen ist. Ein digitaler Signalprozessor soll für guten Klang sorgen. Zuspieler lassen sich per Klinkensteckerkabel oder per Bluetooth verbinden. Während der Nova mit Netzteil betrieben wird, bezieht der minimalistisch gestaltete JBL Pebbles seinen Strom aus USB-Anschlüssen. Ein Paar der Nova-Lautsprecher kosten 299 Euro, die Pebbles-Boxen sind für 59 Euro zu haben.

Sharp-Kompaktanlagen mit NFC und Bluetooth

Smartphones mit NFC-Chip können sich mit zwei neuen Kompaktanlagen (rund 22 mal 10 mal 34 Zentimeter) von Sharp besonders schnell und einfach verbinden, um dann ihre Musik per Bluetooth weiterzugeben. Die Systeme XLHF202 und XLHF302 bieten zudem ein RDS-UKW-Radio, ein Lightning-Dock für Apple-Geräte, Klinkersteckenanschluss und einen USB-Port, um Musikdateien von Speichersticks abspielen zu können. Sharp liefert zwei NFC-Tags mit, die bis zu zehn Meter von den Anlagen entfernt platziert werden können. Das Spitzenmodell XLHF302 für 329 Euro unterscheidet sich vom 279 Euro teuren XLHF202 nur durch größere und bessere Lautsprecher und die Titanfarbe. Das kleinere System ist in Silber und Schwarz erhältlich.

Neue Boombox und Design-Audiosysteme von JVC

JVC hat zwei Soundsysteme und eine Boombox neu im Programm. Die BoomBlaster RV-NB75 kommt mit zwei 13 Zentimeter großen Subwoofern und bietet unter anderem Bluetooth, USB und ein Apple-Lightning-Dock. Daneben stecken ein CD-Player und ein Radio im Gehäuse. Die 349 Euro teure Boombox kann definitionsgemäß auch mit Batterien betrieben werden. Außerdem gibt es eine Android-App zur Fernbedienung. Eines der beiden neuen Soundsysteme ist würfelförmig, kommt mit integriertem 4.1-Lautsprechersystem und heißt SP-AP1. An drahtlosen Standards unterstützt es DLNA, AirPlay, Bluetooth und Wi-Fi. Im ebenfalls quaderförmig gestalteten NX-W5 finden sich noch CD-Player und RDS-Radio, drahtlos werden nur Bluetooth-Geräte unterstützt. Beide Systeme sind ab November in Schwarz oder Weiß lieferbar, das NX-W5 für 329 Euro und das SP-AP1 für 599 Euro.

Studiokopfhörer von Sol Republic

Einen neuen Kopfhörer mit Studioabstimmung für möglichst transparenten Klang bietet Sol Republic an. Der Master Tracks XC eignet sich dem Unternehmen zufolge aber nicht nur für zu Hause, sondern auch für den Einsatz unterwegs. Er ist leicht und flexibel konstruiert, der Kopfbügel soll extrem drehbar und bruchsicher sein. Neben einem Studiokabel gehört ein Kabel mit Mikrofon und Steuerungsknöpfen für die Nutzung am Smartphone zum Lieferumfang. Der rote Master Tracks XC soll ab November für 250 Eruo erhältlich sein.

Kopfhörer mit Holzschalen

Schalen aus Holz hat Griffin für seine neuen Kopfhörer-Modelle mit dem Namen WoodTones ausgewählt. Verfügbar sind akustisch geschlossene Modelle in den Holzfarben Buche, Walnuss und Sapele. Der Preis soll 100 Euro betragen.

Chromebook von Acer bekommt Haswell-Prozessor

Acer rüstet sein Chromebook jetzt mit Intels aktueller Prozessorgeneration Haswell auf. In dem neuen Notebook C720 mit Google-Chromium-Betriebssystem arbeitet die Zweikern-CPU Celeron 2955U (1,4 Gigahertz), wie der Hersteller mitteilt. Das 1,3 Kilogramm leichte und 1,9 Zentimeter dünne Gerät verfügt über ein 11,6 Zoll großes, mattes HD-Display (1366 mal 768 Pixel), 2 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher (RAM) und 16 GB SSD-Massenspeicher. Zur Ausstattung gehören eine HD-Webcam, n-WLAN sowie USB 3.0- und HDMI-Anschluss. Der Dreizellen-Akku (3950 mAh) soll bis zu achteinhalb Stunden durchhalten. Das graue C720 ist für 249 Euro erhältlich.

Sonos bringt kleinen WLAN-Lautsprecher Play:1

Der Wireless-Audio-Spezialist Sonos hat einen neuen kompakten WLAN-Lautsprecher vorgestellt. Der knapp 16 mal 12 mal 12 Zentimeter große Play:1 soll als Einstiegsmodell die Modelle Play:3 und Play:5 ergänzen. Die 1,85 Kilogramm schwere Box mit Zweiwegesystem ist so abgedichtet, dass sie hoher Luftfeuchtigkeit - etwa im Bad - widersteht, wie der Hersteller mitteilt. Neben dem Netzanschluss weist das Modell Play:1 noch einen Ethernet-Port auf. Eine Lautstärketaste und eine Play-Pause-Taste, mit der auch Titel übersprungen werden können, sind die einzigen Bedienelemente. Aber auch Smartphones, Tablets und Rechner können die Boxen steuern.

Mini-Systemkamera von Panasonic

Mit der Lumix GM1 hat Panasonic eine Mini-Systemkamera angekündigt, die kleiner als die meisten Kompaktkameras ist. Die Maße des Magnesiumgehäuses liegen bei 9,6 mal 5,5 mal 3 Zentimeter. Trotzdem findet darin ein Four-Thirds-Sensor (1,7 mal 1,3 Zentimeter) Platz. Die Auflösung liegt bei 16 Megapixeln, die ISO-Empfindlichkeit ist zwischen 200 und 25 600 wählbar. Neben einem Drei-Zoll-Display mit einer Million Pixeln Auflösung zur Bildkontrolle bietet die Kamera WLAN, ein Stereomikrofon und einen Mini-HDMI-Ausschluss (Typ D). Die 200 Gramm leichte GM1 ist von Mitte November an in Schwarz-Silber, Orange-Silber oder Schwarz für 699 Euro erhältlich. Im Kit mit einer zusätzlichen lichtstarken Festbrennweiten-Optik (20mm/f1,7) und einem Handgriff (DMW-HGR1GU-S) liegt der Preis bei 999 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen