zur Navigation springen

"Weihnachtsgeschichte" : Dickens "Weihnachtsgeschichte" von Disneys neu interpretiert

vom

Dickens Weihnachtsgeschichte wurde in einem Genre- Mix aus Trickfilm, Drama, Fantasy und mit Jim Carrey in gleich sieben Rollen dem heutigen Zeitgeist angepasst.

shz.de von
erstellt am 03.Nov.2009 | 05:16 Uhr

Mit dem Namen des Regisseurs Robert Zemeckis verbinden sich so großartige Filme wie "Die Legende von Beowulf" oder "Forrest Gump". Nun hat er sich des Dickens-Klassikers vom alten Geizhals Ebenezer Scrooge angenommen. Dieser Widerling (Golden-Globe- Preisträger Jim Carrey, "Die Truman Show") hält von Weihnachten und Nächstenliebe rein gar nichts. Jemanden zu beschenken, würde ihm körperlichen Schmerz bereiten. Da erscheint ihm am Weihnachtsabend sein verstorbener ehemaliger Teilhaber Jacob (Gary Oldman aus "Harry Potter") und spricht ihm ins bislang nicht vorhandene Gewissen.
Dies ist umso erstaunlicher, als Jacob zu Lebzeiten ebenso skrupellos war wie Ebenezer, und erst als Geist bekehrt wurde. Die rührende Geschichte aus dem London des 19. Jahrhunderts wurde in einem Genre- Mix aus Trickfilm, Drama, Fantasy und mit Jim Carrey in gleich sieben Rollen dem heutigen Zeitgeist angepasst. Als aufrüttelnder Appell an die Menschlichkeit hat sie nichts an Brisanz verloren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen