Zwölf totgebissene Schafe in Drenthe : Der Wolf ist in den Niederlanden angekommen

Von Niedersachsen aus übertrat Isegrim die Landesgrenze zu den Niederlanden. Nicht sicher ist, ob es ein Wolf oder mehrere waren.

Avatar_shz von
19. April 2018, 12:54 Uhr

Assen | Der Wolf ist in den Niederlanden angekommen. Er ist von Niedersachsen aus in das Nachbarland vorgedrungen. Nach etlichen Sichtungen in den vergangenen Monaten ergaben Untersuchungen, dass Wölfe für zwölf totgebissene Schafe an einem Märzwochenende in der Provinz Drenthe verantwortlich sind.

Auch in Schleswig-Holstein fühlt sich Isegrim heimisch. Im Februar wurde ein Wolf im Kreis Stormarn auf einem zugefrorenen See gesichtet. Es war laut Umweltministerium das 52. Mal, das ein Auftreten des Wolfes im nördlichsten Bundesland sicher nachgewiesen wurde.

Wie niederländische Medien berichteten ist unklar, ob es sich um einen oder mehrere Wölfe handelte. Noch untersucht werden zehn weitere vor kurzem in den Provinzen Drenthe und Groningen gerissene Schafe. Die Halter können zwar wie in Niedersachsen eine Entschädigung beantragen, sorgen sich aber dennoch wegen der Rückkehr des Wolfs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen