zur Navigation springen

Drohnenaufnahme : Dänen filmen Pottwal im Vejle Fjord

vom
Aus der Onlineredaktion

Es ist das erste Mal seit fast 250 Jahren, dass ein Pottwal so tief in die dänische Inselwelt schwimmt. Eine Drohne hat das riesige Tier gefilmt.

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2016 | 14:46 Uhr

Vejle | In der Bucht vor der dänischen Stadt Vejle (etwa 30 Kilometer nördlich von Kolding) schwimmt ein Pottwal. Am Montagabend tauchten etliche vom Ufer aus geschossene Fotos im Internet auf, die einen großen Wal umringt von Booten zeigen. Nach Aufnahmen von einer Drohne, die das 10 bis 15 Meter lange Tier von oben zeigen, steht für Lasse Fast Jensen, Biologe vom Fischereimuseum in Esbjerg, fest: Es handelt sich um einen Pottwal.

„Den Bildern zufolge ist der Wal im Vejle Fjord dünn und unterernährt“, sagte Jensen dem dänischen Fernsehsender tvsyd.dk. Es gebe wenig Hoffnung, dass der Wal überleben und den Weg zurück in seinen natürlichen Lebensraum finden könne. Pottwale leben normalerweise im deutlich tieferen Atlantik. Jensen hält es für wahrscheinlich, dass es sich um denselben Wal handelt, der Anfang Mai im Öresund zwischen Dänemark und Schweden beobachtet wurde. Es ist das erste Mal seit fast 250 Jahren, dass ein Pottwal so tief in die dänische Inselwelt schwimmt. Dem dänischen Walexperten Carl Kinze zufolge waren 1770 zwei Pottwale vor Horsens etwas nördlich von Vejle gesichtet worden. Einer von ihnen wurde damals getötet.

Pottwale sind die größten Zahnwale – sie werden bis zu 20 Meter lang und 55 Meter schwer. Anfang des Jahres waren 30 junge Männchen an den Küsten der Nordsee gestrandet, 13 davon vor Schleswig-Holstein. Offenbar waren sie auf ihrem Zug vom Nordpolarmeer zum Äquator falsch abgebogen und in die Nordsee geschwommen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen