zur Navigation springen

Kuriose Petition in Leipzig : Connewitz: Simildenstraße soll „Frau Krause ihre Straße“ werden

vom

Bewohner des Leipziger Stadtteils Connewitz fordern die Umbenennung einer Straße. Eine Petition läuft bereits.

shz.de von
erstellt am 15.Nov.2015 | 14:09 Uhr

Leipzig | „Sagen Sie mir noch Ihre Adresse?“ „Klar, Frau Krause ihre Straße 5.“: So oder ähnlich könnte bald ein Dialog im Bürgerbüro der Stadt Leipzig lauten. Im Stadtteil Connewitz fordern einige Anwohner die Umbenennung eines Teils der Simildenstraße in „Frau Krause ihre Straße“. Der Partei „Die PARTEI“ ist es zu verdanken, dass der Wille der Connewitzer nun auch überregionale Bekanntheit erlangt. Auf der offiziellen Internetseite der Stadt Leipzig in der Rubrik „Bürgerbeteiligung und Einflussnahme“, gibt es seit Oktober sogar eine Online-Petition. Das berichtet die Leipziger Internetzeitung. Demnach hatte der Kreisverband der Partei auch eine Demonstration organisiert, um dem Gesuch Nachdruck zu verleihen. „Wir sind hier nicht zum Spaße, Frau Krause ihre Straße“, skandierten die 50 Teilnehmer am vergangenen Mittwoch.

Warum aber „Frau Krause ihre Straße“?

Hannelore Krause, nach der die Straße benannt werden soll, ist die ehemalige Wirtin einer Eckkneipe namens „Marienburg“. Jahrzehntelang servierte Krause den allseits beliebten Gerstensaft und hatte für ihre Gäste immer ein offenes Ohr. Für viele Stammgäste, darunter Spitzenkandidat Kuno Kumbernuß, war sie „Mutter Krause“. Sie ist für die Initiatoren der Petition eine der einfühlsamsten und warmherzigsten Personen in Connewitz des 20. Jahrhunderts, heißt es in einem Statement auf der Facebookseite der Partei. Krause sei immer Trostspenderin und Seelsorgerin gewesen und für viele sei die „Marienburg“ zu einem zweiten zu Hause geworden. 1999 zapfte Mutter Krause aufgrund ihrer schwindenden Gesundheit nach mehr als 22 Jahren das letzte Bier. Das Lokal in der Simildenstraße Nummer 8 wurde weitergeführt und trägt heute den Namen „Frau Krause“. Es ist der offizielle Treffpunkt des Kreisverbandes der „Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiativen“ (Die PARTEI). Mit der Umbenennung soll der Straße der Name verliehen werden, der ihr zur Ehre und zum Andenken zustehe, heißt es am Ende der Petitionsbegründung.

Die Partei Die PARTEI Leipzig hat heute mittels Petition die Umbennung der Simildenstraße zwischen Simildenstraße und...

Posted by Die PARTEI Leipzig on  Friday, 2 October 2015

Petition mit Chancen?

Die Eckkneipe soll fortan mit der Adresse „Frau Krause ihre Straße Nr. 1“ geschmückt werden. Ob die Petition bei der Stadt Erfolg hat, bleibt abzuwarten. Offenbar haben bereits 500 Unterstützer die Petition unterzeichnet. Eine Abstimmung soll laut Partei in der Ratssitzung am 19. November oder 16. Dezember stattfinden. Vielleicht müssen Briefe an einige Anwohner der Simildenstraße demnächst ja doch umdeklariert werden, wenn es heißt: „Ey, ich wohn jetzt in Frau Krause ihre Straße“. Eine amüsante Vorstellung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen