Überraschungskonzert in Los Angeles : Comeback im „Troubadour“: Guns N' Roses sind zurück

Sänger Axl Rose, Gitarrist Slash und Bassist Duff McKagan haben Aufritt vor Hunderten Fans in Los Angeles.

von
02. April 2016, 13:21 Uhr

Los Angeles | „Zurück, wo alles anfing“, teilten Guns N`Roses auf ihrer Homepage zur Ankündigung eines Überraschungskonzerts in Los Angeles mit. „Konnte das wahr sein?“, fragten sich weltweit Fans der legendären Hard-Rock-Band. Könnten die ehemals zerstrittenen Frontleute, Sänger Axl Rose (54) und Gitarrist Slash (50), tatsächlich zusammen mit Bassist Duff McKagan wieder auftreten? Es wäre ihrer erster gemeinsamer Auftritt nach 23 Jahren. Und er wurde wahr. Am Freitagabend wurden einige Hundert Fans Zeugen dessen, was eigentlich niemand für möglich gehalten hatte: Im Troubadour, dort wo Guns N' Roses in den 1980er-Jahren starteten, standen die Gründungsmitglieder nun wieder auf der Bühne.

Guns N' Roses gründeten sich 1985 in Los Angeles. Mitte der 1990er verließen die meisten der ursprünglichen Mitglieder die Band, Sänger Axl Rose war das einzige verbliebene Gründungsmitglied. 2008 erschien das letzte Album Chineses Democracy - nachdem es zehn Jahre lang keine Neuveröffentlichung gegeben hatte. Anfang Januar hatte die Ankündigung zweier Auftritte einen Ansturm auf Tickets für das Musikfestival Coachella Mitte April in Kalifornien ausgelöst.

Am Troubadour wird der Auftritt von Guns N' Roses angekündigt:

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Not in this lifetime...<a href="https://twitter.com/hashtag/GnFnR?src=hash">#GnFnR</a> <a href="https://t.co/0h5FgweMYR">pic.twitter.com/0h5FgweMYR</a></p>&mdash; Guns N&#39; Roses (@gunsnroses) <a href="https://twitter.com/gunsnroses/status/716118964401668100">2. April 2016</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></center>

Gerüchte um das Überraschungskonzert der legendären US-Rockband hatten zahlreiche Fans in Los Angeles in Aufregung versetzt. Rund 250 in schwarz gekleidete und tätowierte Fans versammelten sich am Freitag beim ehemaligen Plattenladen Tower Records, um Tickets zu ergattern.

Einem Bericht des „Rolling Stone“-Magazins zufolge vereinten sich die ehemals zerstrittenen Frontleute zum Konzert im Troubadour. Noch am Freitag war allerdings stundenlang nicht klar, ob das Konzert tatsächlich stattfinden würde. „Aprilscherz?“, schrieb die Band noch am Freitag fragend auf ihrer Homepage. Eine Sprecherin für die Gruppe bestätigte auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur jedoch, dass es sich um keinen Aprilscherz handele. Obwohl die Aufnahme von Fotos und Videos bei der Show untersagt war, veröffentlichten Fans Bilder von der Show.

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">This is not a drill. <a href="https://twitter.com/hashtag/GnFnR?src=hash">#GnFnR</a> <a href="https://t.co/Pt2hPTylpt">pic.twitter.com/Pt2hPTylpt</a></p>&mdash; Slash Mob (@Slash_Mob) <a href="https://twitter.com/Slash_Mob/status/716163528990699522">2. April 2016</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></center>

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Not Pitman on keys, instead it appears it is an unknown to us woman! <a href="https://twitter.com/hashtag/GnFnR?src=hash">#GnFnR</a> <a href="https://t.co/nOhFeBenKi">pic.twitter.com/nOhFeBenKi</a></p>&mdash; mygnrforum.com (@mygnrforum1) <a href="https://twitter.com/mygnrforum1/status/716180112492929024">2. April 2016</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></center>

Im April starten Guns N' Roses nun ihre Reunion-Tour „Not in this Lifetime“. Nächster Auftritt ist am 8. April in Las Vegas. Eintrittskarten für das Musikfestival Coachella in Kalifornien Mitte des Monats waren innerhalb einer Stunde ausverkauft. Die Band wird dort zweimal auf der Bühne stehen. Die Besetzung beim Festival ist noch nicht bekannt.

(Mit dpa)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen