zur Navigation springen

Technik : Camcorder für Anspruchsvolle kosten noch viel Geld

vom

Wer einen Camcorder mit reichlich Ausstattung und guter Technik sucht, muss dafür relativ viel Geld bezahlen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, die 21 aktuelle Videokameras überprüft hat.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 11:16 Uhr

Ordentliche Bilder bei schwierigen Bedingungen wie Dämmerung oder Dunkelheit machen der Stiftung Warentest zufolge nur die teureren Camcorder-Modelle. Auch gute Tonqualität ist noch sehr vom Preis abhängig, berichtet die Experten in ihrer Zeitschrift «test» (Ausgabe 10/2013).

Teure Camcorder bringen darüber hinaus viele Extras mit: GPS und WLAN, ein Mikrofoneingang oder eine Videoleuchte für mehr Helligkeit bei Nahaufnahmen sind nur in der Oberklasse Standard. Die beginnt den Angaben nach bei etwa 600 Euro. Für Spitzenmodelle können Anspruchsvolle aber auch bis zu 1400 Euro ausgeben.

Ordentliche Camcorder ohne viele Extras gibt es schon für 200 bis 400 Euro. Diese Kameras sind außerdem deutlich leichter und damit vor allem für Reisende praktischer. Schwerere Modelle haben aber den Vorteil, dass sie ruhiger in der Hand liegen und so weniger Wackelbilder produzieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen