Vom Täter fehlt jede Spur : Buttersäure-Angriff auf Bordell - Frau verletzt

Rettungskräfte kümmern sich nach einem Angriff mit Buttersäure auf einen Sexclub um Frauen aus dem Bordell, die ins Freie geflüchtet sind.
Rettungskräfte kümmern sich nach einem Angriff mit Buttersäure auf einen Sexclub um Frauen aus dem Bordell, die ins Freie geflüchtet sind.

Bei einem Buttersäure-Angriff auf ein Bordell im Saarland ist eine Frau verletzt worden. «Ein Unbekannter warf am Samstagabend ein Gefäß mit der Flüssigkeit in den Eingangsbereich», sagte ein Sprecher der Polizei.

shz.de von
08. Juli 2018, 10:55 Uhr

Die Straße vor dem Bordell in Saarlouis wurde abgesperrt. Spezialkräfte der Feuerwehr rückten an und entsorgten die übelriechende Flüssigkeit. Sanitäter kümmerten sich um die verletzte Frau. Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur. Buttersäure riecht nach Erbrochenem und reizt Augen und Atemwege.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert