Weltrekordversuch : Brite springt ohne Fallschirm aus Hubschrauber

Avatar_shz von 27. Oktober 2020, 17:24 Uhr

shz+ Logo
John Bream, ehemaliger Fallschirmspringer aus Großbritannien, winkt aus einem Boot, das ihn nach seinem Sprung aus etwa 40 Metern Höhe ins Meer geborgen hat.
John Bream, ehemaliger Fallschirmspringer aus Großbritannien, winkt aus einem Boot, das ihn nach seinem Sprung aus etwa 40 Metern Höhe ins Meer geborgen hat.

Autsch! Bei einem Weltrekordversuch dürfte ein Ex-Fallschirmspringer aus Großbritannien sich zumindest heftige Kopfschmerzen eingehandelt haben. Der waghalsige Mann wollte mit seiner Aktion Gutes tun.

Portsmouth | Ein Brite hat sich aus etwa 40 Metern Höhe von einem Hubschrauber aus ins Meer gestürzt, um einen Weltrekord aufzustellen. Beim harten Aufschlag ohne Fallschirm aufs Wasser - mit etwa 120 Stundenkilometern - wurde John Bream (34) aber kurz bewusstlos und musste von Tauchern gerettet werden. Ob die Aktion des Briten dennoch offiziell anerkannt wird,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen