James-Bond-Film „Spectre“ : Bond-Dreh in Rom hat begonnen

Die italienische Schauspielerin Monica Bellucci und der britische Schauspieler Daniel Craig bei Dreharbeiten für den neuen Bond-Film „Spectre“.
Foto:
Die italienische Schauspielerin Monica Bellucci und der britische Schauspieler Daniel Craig bei Dreharbeiten für den neuen Bond-Film „Spectre“.

Neuer 007-Film: Daniel Craig und Monica Bellucci tragen schwarz. Die erste gedrehte Szene ist eine Beerdigung.

shz.de von
19. Februar 2015, 17:19 Uhr

Rom | Die Dreharbeiten für den neuen James-Bond-Film „Spectre“ in der italienischen Hauptstadt Rom haben begonnen. 007-Darsteller Daniel Craig (46) und Bond-Girl Monica Bellucci (50) traten am Donnerstag im Stadtteil EUR, den einst Diktator Benito Mussolini außerhalb des Zentrums entwerfen ließ, erstmals vor die Kameras.

Thema der ersten Szene war eine Beerdigung, als Kulisse diente ein Museum, wie italienische Medien berichteten. Craig trug in der Szene einen schwarzen Mantel, Bellucci ein schwarzes Kostüm mit Schleier. Wegen der zahlreichen Schaulustigen wurde der Drehort weiträumig abgesperrt. In den kommenden Wochen sollen mehrere Szenen für den neuen Action-Thriller in Rom gedreht werden. Geplant sind Drehs an verschiedenen Schauplätzen, unter anderem an der Brücke Ponte Sisto in der Altstadt Roms.

Die Produktion soll bis zu eine Million Euro in die Kassen der klammen Stadt spülen und der Filmindustrie in Rom wieder neuen Aufschwung bringen.

„Spectre“ kommt Ende des Jahres in die deutschen Kinos, zuletzt war auch in Österreich für den Film gedreht worden. Weitere Drehorte sind unter anderem Mexiko, Marokko und London.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen