Technik : Bildarchivierung spart Zeit - Verschlagworten wichtig

Wer seine Foto sortiert, findet sie später schneller wieder.  
Wer seine Foto sortiert, findet sie später schneller wieder.  

Bildarchivierung ist mühsam, spart aber letztlich viel Zeit bei der Fotosuche auf der Festplatte. Wichtig dafür sind kostenlose Programme und eine durchdachte Ordner-Struktur.

shz.de von
12. November 2013, 12:16 Uhr

Idealerweise archivieren Hobbyfotografen zweigleisig, rät der Photoindustrie-Verband. Zum einen sollten sie eine Verzeichnisstruktur mit thematisch und chronologisch sortierten Bilderordnern anlegen. Das biete unter anderem den großen Vorteil, einzelne Ordner - etwa nur die mit den neuesten Aufnahmen - schnell sichern, archivieren oder weitergeben zu können.

Zum anderen sei es sinnvoll, Bildarchivierungsprogramme zu nutzen - etwa das kostenlose iPhoto für Macs oder die Windows-Freeware XnView. Denn sie bieten die Möglichkeit, die Fotos zu verschlagworten und zu beschreiben, was später bei der Suche viel Zeit sparen kann. Allerdings sollte man in den Einstellungen unbedingt festlegen, dass die Software die eigenen Ordnerstrukturen übernimmt.

Bei der Verschlagwortung ist zu beachten, dass die Beschreibungen meist in die Metadaten der Fotos geschrieben werden. Wer die Bilder weitergibt, muss sich also darüber im Klaren sein, dass jeder die Schlagworte oder Beschreibungen lesen kann - es sei denn, sie werden wieder gelöscht, was aber zusätzlichen Aufwand bedeutet. Am besten hat man das Thema Datenschutz also schon beim Verschlagworten im Hinterkopf.

Informationen über iPhoto

Webseite von XnView

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen