zur Navigation springen

„Der Klügere kippt nach“ : Betrunken im Fernsehen: Die skurrilsten Alkoholexzesse der Stars

vom

Peinlicher Auftritt oder satirisches Kalkül? Den Unterschied auszumachen ist manchmal gar nicht so leicht. Für Gesprächstoff sorgen die betrunkenen Auftritte der Stars allerdings immer.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2015 | 16:58 Uhr

Die trinkselige Fernsehsendung „Der Klügere kippt nach“ mit Kneipenwirt Hugo Egon Balder (65) ist am Montag live aus Hamburg in eine zweite Staffel gestartet. Als Kneipen-Veteranen haben Balder, Moderator Wigald Boning (48) und Stammgast Hella von Sinnen einen weiteren Gast ins Milieu der gepflegten Kaltgetränke und Gespräche eingeführt. Mit Dschungelkönigin Désirée Nick (59) findet ein neues Gesicht Platz vor der Theke in St. Pauli. Neu ist das Konzept der Fernsehshow, in der Gäste und Gastgeber Alkohol trinken, nicht. Der Alkohol lockert die Stimmung und oft wird es dann lustiger und die Themen interessanter.

Aber zuerst zur neuen Sendung: Anekdotenreich wurde über Kollegen aus den Medien und Politik geredet. „Auf Tampons sind Mehrwertsteuer. Schäuble braucht Geld: der lutscht mit, wenn wir bluten“ sagte Nick. Oder: „Jedes Mal wenn ich Dieter Bohlen im Fernsehen sehe, da frage ich mich, wie müssen wohl inzwischen seine Eier aussehen.“ Alkoholselig sollen bei der vom TV-Sender Tele-5 ausgestrahlten Talkshow Themen sondiert werden, die Deutschland bewegen (oder auch nicht). Kritiker werfen der Sendung vor, Alkoholkonsum zu verharmlosen.

Doch Alkohol im Fernsehen gibt es auch in anderen Sendungen. Das beweist zum Beispiel Ina Müller in ihrer Late-Night-Show „Inas Nacht“. Da wird zusammen musiziert, es stimmt der hauseigene Shanty-Chor zum Trinklied ein und Schnapsgläser fliegen der Moderatorin um die Ohren.

Wird im Fernsehen Alkohol konsumiert, muss man meist nicht lange auf Kritik warten, man verharmlose hier die Gefahr von Alkohol und würde die Zuschauer zum Konsum verführen. Genau wie die Show „Der Klügere kippt nach“ wurde auch die Sendung „Roche und Böhmermann“ mit diesen Vorwürfen konfrontiert. Die Talkshow, die ganz im Stil des frühen Fernsehens gehalten ist und in der, der Nostalgie wegen, Alkohol und Zigaretten für die Gäste bereit stehen, reagiert darauf mit diesem satirischen Einspieler:

shz.de hat für Sie einige denkwürdige TV-Momente zusammen gestellt, die zeigen, dass Alkohol im Fernsehen viel Spaß machen kann. Einen negativen Beigeschmack liefern die unfreiwilligen, peinlichen Auftritte, den die Protagonisten nur allzu oft im Nachhinein bereuen.

1. Olli Schulz aka Charles Schulzkowski

Mit diesem Auftritt setzte sich der Sänger Olli Schulz in der Show „neoParadise“ ein Denkmal. Schon länger als Sidekick in der Sendung bekannt, trieb er sich als „Charles Schulzkowski“ am Rande des roten Teppichs auf der Berlinale 2012 herum und stiftete das Who is Who des deutschen Films zum Trinken an. Bewaffnet mit einer Flasche Whiskey und zwei Gläsern, bietet er den Stars zu jedem Interview einen „Lütten“ an und wird selbst zusehend betrunkener. Unterlegt mit Zitaten von Henry Chinaski, dem Alter Ego von Charles Bukowski, und einer tiefsinnigen Erzählstimme verfolgt er sein Ziel: Whiskey trinken mit jedem! Ob er diesen Auftritt mittlerweile bereut?

2. Helmut Berger

In seinen jungen Jahren war Helmut Berger einer der erfolgreichsten europäischen Filmstars. Er drehte mit Liz Taylor, Robert de Niro und Romy Schneider und galt sogar als schönster Mann der Welt. Leider geriet er in den letzten Jahren vermehrt durch betrunkene Fernsehauftritte in die Öffentlichkeit. Seinen Ausflug in das Dschungelcamp im Jahre 2013 musste der 71-jährige aufgrund gesundheitlicher Probleme vorzeitig abbrechen. Aber bereits 1998 und 2010 geriet er durch seine Auftritte bei Harald Schmidt und Thomas Gottschalk in die Negativschlagzeilen.

3. Joko und Klaas

Für seine verrückte Aktionen ist das Moderatoren-Duo Joko und Klaas ohnehin bekannt. In ihren Sendungen, wie hier bei neoParadise, tranken sie schon das ein oder andere Mal einen über den Durst. Angefangen hat diese Tradition als sie sich, zur Freunde ihrer Fans, auf der Spielemesse „Gamescom“ betrunken zum Affen machten. Hier forderten sie ihre Kollegen vom Frühstücksfernsehen zu einem sportlichen Wettkampf heraus, der unter Alkoholeinfluss in einem Chaos endete.  

4. Jenny Elvers-Elbertzhagen

Weniger zum Lachen war der Auftritt Jenny Elvers in der Sendung „DAS!“ im NDR, der später durch die Medien ging. Sichtlich betrunken fiel es der Schauspielerin damals schwer, die Fragen von Bettina Tietjen zu beantworten. Sie lallte und räkelte sich auf dem roten Sofa und sagte später, sie habe kaum Erinnerungen an den Auftritt. Inzwischen spricht sie offen über diese schwere Zeit in ihrem Leben und steht zu diesem Totalausfall im Fernsehen. Sie hat ihre Alkoholsucht in Angriff genommen, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

5. Til Schweiger

„Glaubt an das, an was ihr glaubt.“ Dieser philosophische Satz stammt vom Schauspieler und Regisseur Til Schweiger bei seiner Dankesrede des Querdenker-Awards 2011. Auf Youtube kursieren Videos der wirren Rede und liefern Zündstoff für die Gerüchte um Til Schweigers Alkoholproblem. Der ein oder andere betrunkene Ausrutscher bestätigt noch lange keine Alkoholsucht. Nicht leugnen lässt sich allerdings, dass Til Schweiger in der Vergangenheit vermehrt durch verwirrte und impulsive Auftritte im Fernsehen und auf seinen Facebook- und Twitter-Profilen aufgefallen ist. 

Für die zweite Staffel von „Der Klügere kippt nach“ sind insgesamt sieben Folgen angesetzt. Zu Gast in der nächsten Sendung am 2. November sind Karl Dall, sowie die Erdbeere und die Zitrone aus der 90er-Jahre Erotik-Sendung Tutti Frutti.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen