Lüneburg : Bauarbeiter entdecken Weltkriegsbombe

500 Menschen müssen für die Entschärfung ihre Wohnungen verlassen. Auch der Bahnverkehr ist betroffen.

shz.de von
22. August 2018, 11:18 Uhr

Lüneburg | In Lüneburg ist erneut eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handele sich wie bei einem Fund vor knapp einer Woche um einen rund 75 Kilo schweren Blindgänger, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Bombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt – rund 400 Meter entfernt von dem Fundort in der Vorwoche.

Anwohner müssen am Nachmittag in einem Umkreis von rund 500 Metern ihre Wohnungen verlassen, weil die Bombe entschärft werden muss. Von der Entschärfung, die am frühen Mittwoch-Nachmittag beginnen sollte, wird auch der Bahnverkehr zwischen Lüneburg und Uelzen sowie nach Dannenberg betroffen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert