„Do They Know It's Christmas?“ : Band Aid 30: Bob Geldofs Weihnachtssong spaltet das Netz

Bob Geldorf vor den Aufnahmen in London.
Foto:
Bob Geldorf am Samstag vor den Aufnahmen in London.

Musiker singen wieder für den guten Zweck - aber viele finden's blöd. Auf shz.de können Sie das Lied auch anhören.

shz.de von
18. November 2014, 13:28 Uhr

Sir Bob Geldof hat mal wieder Musiker um sich versammelt, um den Weihnachtshit „Do They Know It's Christmas?“ einzuspielen - bereits zum vierten Mal und 30 Jahre nach der ersten Band-Aid-Aktion. Damals wollte er Spenden für die Hungersnot in Äthiopien sammeln, heute geht es um die Ebola-Katastrophe.

Auf Youtube wurde das Video zum Song am Dienstag veröffentlicht. In Deutschland ist es aus rechtlichen Gründen nicht zu sehen, allerdings wird es auch auf anderen Plattformen veröffentlicht. Unter anderem singen die Boyband One Direction, U2-Sänger Bono, Ellie Goulding und Coldplay-Sänger Chris Martin mit.

<iframe frameborder="0" width="640" height="366" src="//player.muzu.tv/player/getPlayer/j/2323222/" allowfullscreen></iframe><br /><a href="http://www.muzu.tv/band-aid/do-they-know-its-christmas-2014-music-video/2323222/">Band Aid 30 - Do They Know It's Christmas? (2014)</a> on <a href="http://www.muzu.tv/">MUZU.TV</a>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>Downloaded the <a href="https://twitter.com/hashtag/BandAid30?src=hash">#BandAid30</a> single. Love it! Some amazing voices!!! <a href="https://twitter.com/hashtag/Ebola?src=hash">#Ebola</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/money?src=hash">#money</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/charity?src=hash">#charity</a>.</p>&mdash; Shauna (@ShaunaHindmarsh) <a href="https://twitter.com/ShaunaHindmarsh/status/534669016816947200">November 18, 2014</a></blockquote>

Doch die Reaktionen im Netz auf Band Aid 30 sind nicht nur positiv. Denn eine macht nicht mit: Adele. Und Bob Geldof tritt es breit. „Die Botschaft ist klar: Geldof will Westafrika vor Ebola retten. Und Adele mit ihrem seltsamen un-prominenten Bedürfnis, das Rampenlicht zu meiden, weil sie ein Baby aufzieht, ist eine selbstsüchtige kleine Frau, die öffentlich gedemütigt werden muss.“ Das schreibt die Journalistin Bryony Gordon in einem Kommentar des britischen „Telegraph“, der bei Twitter die Runde macht - und viel Zustimmung erntet. Vor allem, weil Adele nach ihrer Absage an Bob Geldof privat an Oxfam gespendet hat.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>I&#39;d love to know if the artists participating in <a href="https://twitter.com/hashtag/BandAid30?src=hash">#BandAid30</a> have donated. I won&#39;t be buying the single. <a href="http://t.co/8VJZYMNfj6">http://t.co/8VJZYMNfj6</a></p>&mdash; Natasha Bardon (@NatashaBardon) <a href="https://twitter.com/NatashaBardon/status/534672562270511104">November 18, 2014</a></blockquote>

Auch der Text stößt vielen im Jahr 2014 sauer auf. „Wissen sie in Afrika überhaupt, dass Weihnachten ist?" Die Antwort dürfte ein klares Ja sein.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>&quot;Do they know it&#39;s Christmas time at all?&quot; Most likely since Africa is a predominately Christian region. Such a patronising song. <a href="https://twitter.com/hashtag/BandAid30?src=hash">#BandAid30</a></p>&mdash; KUDOS Official  (@KudosTheBand) <a href="https://twitter.com/KudosTheBand/status/534652144683859968">November 18, 2014</a></blockquote>

Und dann gibt es natürlich noch die Twitterer, die eigentlich viel lieber das 30 Jahre alte Original hören.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>If I wanted to listen to <a href="https://twitter.com/hashtag/BandAid30?src=hash">#BandAid30</a> I&#39;d just listen to the original.</p>&mdash; Forever Foxy (@Samalamalamalam) <a href="https://twitter.com/Samalamalamalam/status/534669149524729857">November 18, 2014</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>Wow. <a href="https://twitter.com/hashtag/BandAid30?src=hash">#BandAid30</a> is crap.</p>&mdash; Carina (@cazeecaz) <a href="https://twitter.com/cazeecaz/status/534675341223407617">November 18, 2014</a></blockquote>

Und diejenigen, die Bono auffordern, auch einfach mal Geld zu spenden.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>If Bono alone donated just 1% of his wealth to Ebola charities he&#39;d raise more money than the entirety of <a href="https://twitter.com/hashtag/BandAid30?src=hash">#BandAid30</a> .</p>&mdash; A Bear on a Ball (@VileIain) <a href="https://twitter.com/VileIain/status/534668855701155842">November 18, 2014</a></blockquote>

Seit Montag steht der Song zum Download bereit und hat dem 63-jährigen Bob Geldof zufolge bereits am ersten Tag Millionen für den Kampf gegen Ebola eingespielt. Alleine die Vorbestellungen hätten innerhalb von Minuten eine Million Pfund (1,25 Millionen Euro) gebracht, sagte der irische Sänger am Montag der BBC. „Es ist verrückt. Das ist das digitale Zeitalter.“ Der Download kostet 99 britische Cent oder 1,29 Euro. Offizielle Verkaufszahlen soll es Ende der Woche geben.

Der britische Staat verzichtet auf die Steuereinnahmen und das Download-Portal iTunes auf die Gebühren. Die Erlöse sollen vollständig Hilfsprojekten gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika zugutekommen. Demnächst soll es auch eine Single-CD für vier Pfund (etwa fünf Euro) in den britischen Läden geben.

In Berlin spielten am Montag deutsche Musiker wie Udo Lindenberg (68), Jan Delay (38), Peter Maffay (65) und die Toten Hosen erstmals eine deutschsprachige Version des Songs ein. Als nächstes sei Frankreich dran, sagte Geldof. Er habe Sängerin Carla Bruni (46) gebeten, eine französische Fassung zu machen. Auf Englisch ist es bereits die vierte Version des Hits.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen