zur Navigation springen

Computer : Backups aus der Time Machine entfernen

vom

Sicherheitskopien von Computerdaten sind überaus wertvoll. Viele Nutzer lassen daher automatisch Backups erstellen. Manche Dateien will man aber explizit nicht archivieren. Mac-Nutzer können sie von der Sicherung ausschließen.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 09:22 Uhr

Die «Time Machine» ist ein in Mac OS X eingebautes Sicherheitsnetz für alles, was auf dem Mac gespeichert ist. Auf Wunsch erstellt Mac OS X auf einem externen Datenträger automatisch Sicherheitskopien von dem, was wichtig ist. Manchmal will man allerdings, dass bestimmte Dateien oder Ordner ausdrücklich nicht archiviert werden - etwa aus Sicherheitsgründen.

Um eine bestimmte Datei oder ein komplettes Verzeichnis aus einer Mac-Sicherung per Time Machine zu entfernen, öffnen Nutzer zunächst das aktuellste Backup. Dazu klicken sie oben in der Menüleiste auf das Time-Machine-Symbol und wählen die Option «Time Machine öffnen».

Anschließend zu dem Ordner wechseln, der das Element enthält, das nicht im Backup auftauchen soll. Nun folgt ein Rechtsklick auf die betreffende Datei beziehungsweise den jeweiligen Ordner. Ein Klick auf «Alle Backups von 'Name' löschen» sorgt dafür, dass nach einer abschließenden Bestätigung das markierte Element aus allen bisherigen Time-Machine-Datensicherungen entfernt wird.

Mehr Computertipps im Internet

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen