Wer ist weiter, wer raus? : Bachelor in Paradise: Wie schlimm ist das Spin-off?

Bei „Bachelor in Paradise“ treffen ehemalige Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Bachelor und Bachelorette-Staffeln aufeinander. Lina und Erika fliegen in der ersten Folge gleich wieder raus.

Bei „Bachelor in Paradise“ treffen ehemalige Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Bachelor und Bachelorette-Staffeln aufeinander. Lina und Erika fliegen in der ersten Folge gleich wieder raus.

Mit dem „Bachelor in Paradise“ startet RTL ein Spin-off zur Kuppelshow. Der Auftakt lässt hoffen.

Avatar_shz von
10. Mai 2018, 12:24 Uhr

Berlin | Bringt Florian Ambrosius den neuen Ton?

Anders als der richtige „Bachelor“ hat das Spin-off mit Florian Ambrosius wieder einen Moderator. Und Hut ab, denkt man beim Start von „Bachelor in Paradise“: Der Mann pflegt einen erfrischend anderen Ton! Erst kündigt der Off-Kommentar ein spektakuläres „Alkoholexperiment“ an. („Wir testen den Blutwert von sechs Personen, die auf unsere Kosten gebechert haben.“) Die Mitwirkenden werden ungewöhnlich pointiert als „Kuhkadaver“ bezeichnet. Leider erweist sich alles als Missverständnis, das der fließende Übergang von Werbung und Programm oft provoziert: Die Zitate gehören noch zur Ankündigung von Steffen Hallaschkas „stern TV“. Beim „Bachelor“ danach werden Suff und aasiges Herumgegammel kritiklos hingenommen.

„Bachelor“ oder Paradies-„Bachelor“ – was ist besser?

Aber selbst wenn Florian Ambrosius dann doch nicht viel dazu beiträgt: „Bachelor in Paradise“ ist unterhaltsamer als erwartet. Im Grunde sogar unterhaltsamer als der „Bachelor“ in seinen Auftaktfolgen selbst. Im Original sieht man am Anfang nichts als Frauen, die aus Autos steigen und „Oh my god“ rufen. (Wie blöd man dabei wird, beweist diesmal Erika, die es immer noch weiterruft, auch wenn nicht Mister Right aufkreuzt, sondern lauter neue Kandidaten.) Beim „Bachelor“ ist der Staffelstart mehr oder weniger die Liste der handelnden Personen der Tragödie, die erst noch folgt; „Bachelor in Paradise“ liefert das Drama ab der ersten Sekunde. Hier flirten schließlich nur Kandidaten, die in früheren Staffeln schon einmal dabei waren. Die Regie kann auf ihrer Vorgeschichte aufbauen und zum Beispiel den 2015er-Bachelor Oliver Sanne mit Caro Ehrensberger konfrontieren, der Frau, die er in seinem Finale absägte.

Oliver Sanne vs. Caro Ehrensberger: Ehekrach beim Bachelor

Eine Kuppel-Show kann von Natur aus nur Singles casten; mit dem Wiedersehen von Caro und Olli hat „Bachelor in Paradise“ trotzdem schon in Folge 1 einen wunderbaren Ehekrach: Erst beteuern die beiden einander anhaltendes Interesse; dann flirtet sich Olli einmal quer durchs Haus. Sie macht schnippische Bemerkungen, über die er höhnisch lacht. Höhe- und Schlusspunkt ist natürlich der Moment, in dem der Ex-Bachelor die einstige Zweitplatzierte mit der letzten Rose retten oder erneut in den Abgrund stürzen kann. Noch spannender war nur die erste Begegnung, in der man atemlos fragte: Errät Oliver auf den ersten Blick, wer die Frau hinter der aufgespritzten Lippe ist? Und erkennt Caro den stark bärtigen Bachelor wenigstens an seinen verquollenen Augen?

Wie funktioniert „Bachelor in Paradise“

Auch die variierten Spielregeln des Spin-offs sind gut und anspruchsvoll: Anders als bei „Bachelor“ und „Bachelorette“ entscheidet hier nicht ein Mann oder eine Frau über Wohl und Wehe der Kandidaten, sondern wechselweise alle Männer oder alle Frauen. Wobei am Ende jeder Folge jeweils das Geschlecht in der Unterzahl die Rosen vergibt, sodass am Ende immer jemand leer ausgehen muss. Im Original reicht es also, sich an eine einzige Person ranzuschmieren: Wer den Titelhelden erfolgreich einseift, sichert sich wochenlange TV-Präsenz. Beim „Bachelor in Paradise“ erfordert der Wettkampf viel komplexere Strategien.

Erika und Lina fliegen raus – na, und?

In der ersten Folge scheitern daran irgendeine Lina und Erika Dorodovna – die düpierte Finalistin des 2017er-Bachelors Sebastian Pannek. Ihr Abgang ist ein Jammer; Erika hatte noch am Anreisetag abgeliefert und einen Beef mit dem immer noch sehr unangenehmen „Bachelorette“-Absolventen Johannes Haller inszeniert. Die Regie erzählt den Konflikt liebevoll nach, obwohl sie ihn gar nicht mehr brauchen kann. Dafür schafft es immerhin Evelyn in die zweite Runde, eine Art Voice-Double von Verona Pooth, die zu Recht Angst hat, dümmlich zu wirken; in Domenico hat sie gleich ein kongeniales Gegenüber gefunden; die zwei werden unübersehbar den humoristischen Strang der Staffel bestreiten. Was übrigens ein gutes Konzept ist, um noch lange dabei zu bleiben. Wahrscheinlich ist Evelyn in Wahrheit also doch nicht dumm. Dafür sprechen auch ihre irren Komplimente: Sie lobt Christians gute Durchblutung und will ihn anbeißen „wie ein Steak“. Klingt schrägt, ist aber vermutlich nur eine raffinierte Dschungelcamp-Bewerbung: Kandidaten essen oder Kakerlaken– das sind ja nur noch graduelle Unterschiede.

Wann kommt Paul Janke ins Paradies?

Paul Janke, der Ur-Bachelor und der eigentliche Star der Show, stößt erst nächste Woche dazu. Überraschungsgast der Auftaktfolge war Saskia Atzerodt. Im „Bachelor“-Kosmos absolutes Mittelmaß (Aus in Folge vier der Leonard-Freier-Staffel), stieg sie sich durch ein „Playboy“-Shooting, die Beziehung zu Nico Schwanz und dem gemeinsamen Sieg im „Sommerhaus der Stars“ in den Trash-Adel auf.

Hier, bei den wahren Veteranen des Boulevards, liegen die größten Entwicklungsmöglichkeiten für „Bachelor in Paradise“. C-Promis sind ja so was wie die Handelsvertreter unter den Schönen und Reichen. Und wenn Paul und Saskia erstmal anfangen, über die Autohäuser und Shopping-Center zu fachsimpeln, durch die sie seit Jahren tingeln – dann wird diese Show erst richtig gut.

Die erste Nacht der Rosen: Wer ist raus?

In der ersten Nacht der Rosen hatten die Männer von „Bachelor in Paradise“ jeweils eine Rose zu vergeben. So entschieden sich die Kandidaten:

  • Johannes gibt seine Bachelor-Rose Yeliz,
  • Marvin gibt seine Bachelor-Rose Carina,
  • Christian gibt seine Bachelor-Rose Saskia,
  • Philipp gibt seine Bachelor-Rose Pam,
  • Domenico gibt seine Bachelor-Rose Evelyn,
  • Oliver gibt seine Bachelor-Rose Caro.

In der ersten Runde raus sind damit Erika und Lina.

Der Bachelor live im Stream und als ganze Folge im Netz

Wer die RTL-Show „Der Bachelor“ live verpasst, kann sie nachträglich über „TV now“ abrufen, die senderübergreifende Mediathek der RTL-Gruppe. Etliche Shows werden hier zumindest während der aktuellen Staffel kostenlos bereitgestellt. Um die Sendung noch bei der Ausstrahlung im live im Stream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges „TV now“-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also auch Vox, RTL II oder Toggo plus. Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen