Ausgebleichte und zerstörte Jeans im Trend

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ausgebleicht, aufgescheuert und zerschlissen: Jeans sind zwar ein zeitloses Kleidungsstück, derzeit sind aber verwaschene und leicht beschädigte Modelle besonders angesagt.

shz.de von
14. August 2013, 05:33 Uhr

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ausgebleicht, aufgescheuert und zerschlissen: Jeans sind zwar ein zeitloses Kleidungsstück, derzeit sind aber verwaschene und leicht beschädigte Modelle besonders angesagt.

Jeans kommen nie aus der Mode. Aber von Jahr zu Jahr variieren die trendigen Modelle etwas. Derzeit sind laut Handelsinformationen bei den Kundinnen im Premiumbereich besonders Hosen gefragt, die von den Herstellern leicht beschädigt oder gebleicht wurden. Das berichtet die Fachzeitschrift «Textilwirtschaft» (Ausgabe 28/2013). Die Branche benutzt für diese Verarbeitungsweise die englische Bezeichnung «destroyed» (zerstört) sowie für gebleicht das eingedeutschte Wort «gebleacht». Im mittleren Preissegment sind Jeans mehr geschmückt: Sie haben auffällige Nähte oder Strasssteine.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen