Technik : Asus präsentiert neues Transformer Pad auf der IFA

Das neue Transformer Pad von Asus hat einen langen Atem: Angeschlossen an die Docking Station hält der Akku bis zu 17 Stunden.
Foto:
Das neue Transformer Pad von Asus hat einen langen Atem: Angeschlossen an die Docking Station hält der Akku bis zu 17 Stunden.

Das neueste Transformer Pad von Asus hat vor allem eins: langen Atem. Angeschlossen an die Docking Station halte der Akku bis zu 17 Stunden, teilte der Hersteller bei der Präsentation der Neuheit auf der IFA mit.

shz.de von
05. September 2013, 11:16 Uhr

Asus hat sein neues Transformer Pad bei der IFA (Publikumstage: 6. bis 11. September) in Berlin vorgestellt. Nicht nur beim Akku, auch beim Bildschirm hat Asus mit der neuen Version aufgerüstet: Das Pad verfügt über ein IPS-Display mit 2560 mal 1600 Pixeln. Der 10,1-Zoller läuft über einen Tegra-4-Prozessor von Nvidia mit 1,9 Gigahertz und 32 Gigabite interner Speicherkapazität. Außerdem hat das neue Transformer Pad eine 1,2-Megapixel-Frontkamera und eine weitere 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Neben dem Transformer Pad präsentierte Asus auch das Fonepad 7. Es erscheint mit leicht verändertem Design und einem stärkeren Prozessor, einem Z2560 Dual Core mit 1,6 GHz. Preise und Verfügbarkeit für das Transformer Pad und das Fonepad 7 gab Asus noch nicht bekannt. Noch bis Ende diesen Jahres soll das Asus Memo Pad 8 auf den Markt kommen. Das kleine Tablet vor allem für Nutzer, die auf Unterhaltung setzen, ist nur 127 Millimeter breit und bringt 350 Gramm auf die Waage. Mit der sogenannten Mira Cast Technologie können User vom Memo Pad aus Videos auf einem größeren Bildschirm streamen.

Webseite der IFA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen