Strommarkt in den USA : „Astronomische“ Stromrechnungen nach Winterwetter in Texas

Avatar_shz von 22. Februar 2021, 12:32 Uhr

shz+ Logo
Eine Frau geht im texanischen San Antonio durch den fallenden Schnee.
Eine Frau geht im texanischen San Antonio durch den fallenden Schnee.

Schnee und Eis haben in Teilen von Texas zu Stromausfall geführt. Dadurch überstieg örtlich die Nachfrage das Angebot - was nachfolgend bei einigen Verbrauchern nach Öffnen der Stromrechnung für Entsetzen gesorgt haben dürfte.

Dallas | Im US-Bundesstaat Texas haben das Winterwetter der vergangenen Tage und Engpässe bei der Energieversorgung den Einwohnern explosionsartig angestiegene Stromrechnungen beschert. Gouverneur Greg Abbott suchte nach Lösungen, die Betroffenen bei den in die Höhe geschossenen Kosten zu unterstützen, wie sein Büro am Sonntag (Ortszeit) mitteilte. Medienbe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert